Ab 18 - ein neuer Bereich bei Hoertalk.de

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
Ich finde es immer wieder erstaunlich, was manche Menschen in eigentlich harmlose Dinge hineininterpretieren.
Habt ihr euch schon einmal überlegt, daß ihr möglicherweise selbst das Problem seid?
Naja, ich nehme mal an, daß Du noch nie mit Staatsanwaltschaften etc. wegen übereiliger Anzeigen zu tun hattest.

und Audible hat sowohl Kinderhörbücher, als auch erotische Hörbücher ...ich denke, das geht schon.
Nein, kannst Du eben nicht, denn sowohl Audible als auch Youtube sind kommerzielle Anbieter, die Jugendschutz haben und auch nachweisen können.
Ich habe mich vielleicht unklar ausgedrückt, aber das ist wie mit der Qualitätssicherung und der DSGVO: Du mußt bestimmte Verfahren festlegen und dann auch einhalten, und um das zu garantieren, gibt es eben Jugendschutzbeauftragte.

Klar, das kann man jetzt alles kleinreden. Ich bin hauptberuflich seit über 20 Jahren im Online-Bereich tätig und habe schon so viele Schlaumeier erlebt, die glaubten, daß diverse Verordnungen für sie nicht gelten, weil sie "zu klein" seien, weil sie etwas bewußt nicht wußten ... was auch immer. "nicht wissen" zählt in Deutschland leider nicht, man hat sich weben zu informieren, wenn man an die Öffentlichkeit geht. Dann kann einem gefallen oder auch nicht, aber so ist es halt.

Ich will niemandem was ausreden, ich sage nur, daß Ihr echt vorsichtig sein solltet bei diesem Thema.
 

Nee

Well-known member
Sprechprobe
Link
Das Unterforum "Ab 18" ist für Euch erst einmal nicht zu sehen. Wer Interesse an dem Bereich hat, schreibt entweder @Dennis Künstner oder mir eine PN. Er, bzw. sie wird dann für diesen Bereich von uns freigeschaltet.
Wie sieht eigentlich der Altersnachweis aus?
Ich werde jetzt mal wirklich zur Spaßbremse: Habt Ihr Euch mal überlegt, wie das nach außen wirkt, wenn auf der einen Seite Kinder- und Jugendhörspiele angeboten werden, auf der anderen FSK18 Erotik?
Normal?
Im Supermarkt steht der 'Schmuddelkram' doch auch neben Micky Maus und Co.?

Der rechtliche Aspekt ist interessant. Ich hoffe der kommt dem Vorhaben nicht in die Quere.
 

King Leo

Master of Desaster
@Yüksel, eher umgekehrt. Ich bemühe Staatsanwälte eher zu Tätigkeiten. :D
Im Ernst, ich bin seit zig Jahren selbst Forenbetreiber und -admin.
Rechtlich gibt es da überhaupt keine Probleme.
 

Slowfox

Well-known member
Sprechprobe
Link
und Audible hat sowohl Kinderhörbücher, als auch erotische Hörbücher ...ich denke, das geht schon.

Wenn ich mir anschaue, was das so unter Ü18 läuft, habe ich den Eindruck, dass diese Kategorie eher Marketingzwecken, denn ehrlichem Jugendschutz dient.
Und Audible hat die volle Kontrolle darüber, was auf ihrer Seite geschieht, was in einem Produktionsforum eher schwieriger werden wird...
 

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
@King Leo das ist löblich, wenn Du bisher so sauber gearbeitet hast, das Du keine Probleme hattest. Ich habe aber viele Kunden erlebt, die böse auf die Nase gefallen sind, unter anderem wegen diesem Thema hier.
 

King Leo

Master of Desaster
@Yüksel, dann haben sie sich vorher nicht informiert, was dann wieder dumm ist.
In einem Forum reicht es völlig aus, wenn die eventuell (auch wenn nur an den Haaren herbeigezogen ;) ) jugendgefährdeten Inhalte nicht der Allgemeinheit zugänglich sind. Diese Barriere ist eingerichtet. Die Admins müssen nur prüfen, ob der- oder diejenige, die Zugang zu diesem Bereich wünschen, ein entsprechendes Alter haben. Es reicht allerdings aus, wenn das versichert wird. Eine Ausweiskontrolle ist nicht vonnöten.
Nur bei kommerziellen Plattformen sieht das etwas anders aus, allerdings auch nicht im Literaturbereich, dort gibt es bislang noch gar keine rechtlich bindende Einstufung. Diese gibt es nur für Bilder, bewegte Bilder und Spiele (PC, Konsole etc.) .
 

Ani

Die Frau im Schrank :D
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Und Audible hat die volle Kontrolle darüber, was auf ihrer Seite geschieht, was in einem Produktionsforum eher schwieriger werden wird...
Also, so wie ich es verstehe, gibt es doch Kontrolle. Gerade mit diesem geschützten neuen Ü18 Bereich für das was vor der Veröffentlichung passiert und auf die Hörtalk Kanäle, auch die neuen dann, kommt doch auch nichts selbstständig, sondern immer über Dennis. Oder übersehe ich da was?
 

Slowfox

Well-known member
Sprechprobe
Link
Also, so wie ich es verstehe, gibt es doch Kontrolle. Gerade mit diesem geschützten neuen Ü18 Bereich für das was vor der Veröffentlichung passiert und auf die Hörtalk Kanäle, auch die neuen dann, kommt doch auch nichts selbstständig, sondern immer über Dennis. Oder übersehe ich da was?

Das stimmt natürlich.
Man kann jedoch nicht wirklich kontrollieren, was aus diesem Forum erwächst (Eigenveröffentlichungen etc.) und dann in der öffentlichen Wahrnehmung mit dem hoertalk in Verbindung gebracht wird.
Aber ich will auch nicht die Pferde scheu machen.

Ich plädiere halt für einen gut moderierten Ü16 Bereich, in dem eh alles gewünschte möglich sein würde. Das klingt dann einfach seriöser, und auch reifere Jugendliche könnten sich dort austoben, was ich persönlich viel interessanter finde, als wenn alte Säcke, wie ich, über Erotik schwadronieren...
 

Dolax

Wohin bin ich - und wenn doch, wann?
Sprechprobe
Link
Ich finde es immer wieder erstaunlich, was manche Menschen in eigentlich harmlose Dinge hineininterpretieren.
Habt ihr euch schon einmal überlegt, daß ihr möglicherweise selbst das Problem seid?
Ich fühle mich nicht als "Problem" und möchte auch gar keinem irgendwas ausreden. Und wenn du nur normale Erotik in deine Hörspiele integrieren willst, bist du sicher auch nicht gemeint gewesen, als ich von "Porno" geschrieben habe. Ich habe auch das Gefühl, dass es mindestens 90% von euch eigentlich nur um normale Erotik geht. Aber es hat ja keiner von den Offiziellen gesagt, dass hier irgendwo eine Grenze gezogen wird. Ergo ist die Grenze erst das gesetzlich verbotene?
Ich habe mir dieses Femtasy auch gerade mal angeschaut und das versucht definitiv sich als Alternative zu Telefonsex zu präsentieren. Nicht nur prickelige Geschichten oder erotische Thriller.
Ich plädiere halt für einen gut moderierten Ü16 Bereich, in dem eh alles gewünschte möglich sein würde. Das klingt dann einfach seriöser, und auch reifere Jugendliche könnten sich dort austoben, was ich persönlich viel interessanter finde, als wenn alte Säcke, wie ich, über Erotik schwadronieren...
Ist ja schön und gut, aber das kommt doch der Zensur von allem, was nicht FSK 16 ist, gleich.
Dann hätte ich auch kein Problem mehr damit, es vollwertig unter dem Label Hörtalk zu publizieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Hallo Zusammen,

was das Rechtliche angeht, ist @Dennis Künstner - so wie ich ihn bisher erlebt habe - sowieso sehr genau und gewissenhaft. Ich denke mal, da müssen wir uns keine Gedanken machen, dass irgendwann mal ein Brief vom Anwalt oder eine Anzeige kommt. Außerdem haben sich bisher - meines Wissens - die meisten an irgendeiner Stelle im Forum mit ihrem richtigen Alter vorgestellt, auch wenn sie bei der Anmeldung vielleicht getrickst und sich für achtzehn ausgegeben haben, obwohl sie es nicht sind. Es dürfte also zumindest der Forenleitung das richtige Alter der Mitglieder bekannt oder über das "Vorstellungsforum" leicht zu erfahren sein. Der Altersnachweis sollte in sofern kein Problem sein. :)

Ob wir mit diesen Themen bei unseren Hörer/innen und Fans "in die Schmuddelecke" geraten, sehen wir spätestens nach den ersten Veröffentlichungen. - Wobei ich diese Befürchtung noch eher habe, als rechtliche Probleme zu bekommen. Aber ich denke, dass diese Diskussion helfen wird auch im Umgang mit unseren Hörer/innen und der Darstellung "dieser Inhalte" innerhalb und außerhalb des Forums den richtigen Weg zu finden.

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Chaos

Schneewittchen
Sprechprobe
Link
Leute Leute Leute, WIR sind doch das Forum. Also liegt es ja auch in UNSERER Hand, was wir so schreiben und sprechen und produzieren. Das klingt ja fast ein bisschen so, als würden ein paar Erotik-Aliens ihr UFO in den FSK18 Bereich landen und pornöse Unruhe stiften :D
Ich glaube, das wird nicht passieren. Ich glaube, das reguliert sich schon von selbst, weil wir ja keine Beistehenden, sondern direkte Beteiligte an dem Geschehen sind :)
Ich seh das gar nicht so ängstlich
 

Slowfox

Well-known member
Sprechprobe
Link
Ist ja schön und gut, aber das kommt doch der Zensur von allem, was nicht FSK 16 ist, gleich.
Dann hätte ich auch kein Problem mehr damit, es vollwertig unter dem Label Hörtalk zu publizieren.

Schau mal in meine Posts #49 und #55, was alles als FSK16 durchgeht. Mehr braucht es echt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dolax

Wohin bin ich - und wenn doch, wann?
Sprechprobe
Link
Leute Leute Leute, WIR sind doch das Forum. Also liegt es ja auch in UNSERER Hand, was wir so schreiben und sprechen und produzieren. Das klingt ja fast ein bisschen so, als würden ein paar Erotik-Aliens ihr UFO in den FSK18 Bereich landen und pornöse Unruhe stiften :D
Ich glaube, das wird nicht passieren. Ich glaube, das reguliert sich schon von selbst, weil wir ja keine Beistehenden, sondern direkte Beteiligte an dem Geschehen sind :)
Ich seh das gar nicht so ängstlich
Ja, vielleicht ist es auch nur ein großes Missverständnis. Bei "ab 18" denke ich heutzutage halt direkt an ziemlich deftige Sachen. Nix für Ungut, wenn das hier eh keiner wollte.
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
Ich werde jetzt mal wirklich zur Spaßbremse: Habt Ihr Euch mal überlegt, wie das nach außen wirkt, wenn auf der einen Seite Kinder- und Jugendhörspiele angeboten werden, auf der anderen FSK18 Erotik?
Ich will ganz bestimmt nicht gegen das Thema reden, im Gegenteil, denn ich bin da selber aktiv. Aber paßt blos auf, was Ihr im Hörtalk macht, das kann Euch böse um die Ohren fliegen.

Na solang es erkenntlich ist was es ist, wo ist das Problem? Ist ja auch Splatter auf Hörtalk, das ist für 3-jährige auch nicht geeignet. Man sollte halt n Bumsspiel nicht mit nem niedlichen Comicpony zieren, "ab 5" draufschreiben und "Kuscheln im Tierheim" nennen.

Ich würd mir eher v.a. als SprecherIn halt Gedanken machen, was ich unter meinem echten Namen und was ggf. unter Pseudonym mache, falls man doch mal kommerzielle Ambitionen hat. Nicht weil es schlimm ist oder sich jemand dran stört, sondern weil man vielleicht nicht beim googeln dann dauernd diese Titel als erstes mit seinem Namen finden will. Man wird ja am Ende auch auf das besetzt was man eh viel macht. Bzw. wenn das das ist was ein Auftraggeber von dir als erstes ergoogelt, denkt der vielleicht: ah, die macht ja hauptsächlich Erotik und Liebesromane, die will bestimmt dann keine Kinderbücher machen".
 

Feenstaubtrulla

Sabrina Letzner
Sprechprobe
Link
Ich würd mir eher v.a. als SprecherIn halt Gedanken machen, was ich unter meinem echten Namen und was ggf. unter Pseudonym mache, falls man doch mal kommerzielle Ambitionen hat.
Das habe ich mir auch schon gedacht. Die Frage ist, ob man dann evtl. in ein Raster gedrückt wird.
Hat mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun, ist trotzdem wichtig zu bedenken
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben