[Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

R

Ron

Guest
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

... soweit ich weiß, produziert RODE vollautomatisch.maschinell - da gibt es kein Montag :rolleyes:

ich weiß noch, wie Paul sein Podcaster (gleich zwei mal?) austauschen musste.....da dachten wir schon das wir Hallos hatten:eek:
Aber der Montag findet ja auch in Australien statt ;-)

Das war auch ein merkwürdiges Ding. Funktionierte alles einwandfrei, klang aber wie ein T-Bone der Unterklasse. Der Umtausch/die Reparatur hat geholfen. Thomann sei Dank.

Scheinbar gibt es bei australischen Maschinen Montage ;) ;)
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Ich musste das Ding ZWEI Mal einschicken. Thomann hat es repariert und jetzt läuft es. :)
 
R

Ron

Guest
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Als ich mir 2011 das SC440 gekauft habe, ging das 3 mal hin und her bis ich mich dann für das LS-5 entschieden habe.... ich hoffe das diesmal gleich alles gut geht.
 

wer.n wilke

wer.n the voice
Sprechprobe
Link
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Scheinbar gibt es bei australischen Maschinen Montage ;) ;)


...hm... Maschinenmontage-Montage - :confused: - kein Wunder: die stehn ja auch auf'm Kopf, in DownUnder ...

aber i.E.: das hört sich doch alles ganz gut an: sieht auch so aus: echt profi-mäßig!
 
R

Ron

Guest
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

So, das Mikrofon ist heute morgen gekommen :)

Hier mal ein Vergleich zwischen dem Olympus LS-5 und dem Podcaster, beide Mikros standen direkt nebeneinander und nahmen zeitgleich auf. In Klammern steht, was ich an der Aufnahme bearbeitet habe.
Aufgenommen habe ich das Podcaster mit Audacity und Aufnahmelautstärke 0,6.

  Olympus LS-5 (Pausen entfernt)
  Rode Podcaster (Pausen entfernt, Lautstärke angehoben)

Was meint ihr zu der Aufnahme? Hört ihr da irgend ein Grundrauschen des Mikros?
Ich persönlich finde die Aufnahme des LS-5 klingt etwas bassiger und der Podcaster etwas blechern oder täusche ich mich da?
 

pio

Audio Engineer (BA)
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

ich würde mal behaupten, dass das Podcaster nur neutraler klingt. Ein Trick vieler Mikrofonhersteller ist es die Mikros so zu tunen (meist durch billige Elektronik), dass die erst einmal ganz toll klingen ;-) Beim Cut bist du dann immer am Schrauben um eine halbwegs natürliche Stimme daraus zu machen. Viele Laien sind dann auch tatsächlich erst einmal enttäuscht (man achte auf das Wort: ent täuscht) wenn sie ein richtig gutes Mikro hören......
Was auffällt: Podcaster weniger Rauschen, weniger Raum, keine künstliche Bassblase.
 

Thuda Dragon

Admin in Pension
Teammitglied
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Ja, das neue Mikro klingt eindeutig besser und neutraler. Es rauscht weniger und hat auch weniger Bass (was beim Olympus das Rauschen irgendwie noch etwas aufgeblasen hat). Raumhall hab ich jetzt bei beiden Mirkos noch gehört, beim Rode klingt er durch die stärke Höhe nicht so deutlich hervor wie beim Olympus finde ich.
 
R

Ron

Guest
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Also habt ihr kein Grundrauschen des Mikros gehört?
Sehr gut, dann kann ich schonmal davon ausgehen, daß das Mikro keinen Defekt hat und kann mich für die 10 Jahre Garantie registrieren.
Dann muss ich jetzt nur noch meine Sprechkabine fertigbauen :)
 

pio

Audio Engineer (BA)
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

wie "fertigbauen"? hast du denn schon angefangen??
 
R

Ron

Guest
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Lol, ne noch nicht. Bin noch in der Planungsphase.
Ich muss noch die Maße für den "Käfig" errechnen bzw messen den ich dann ja mit der gelochten Hartfaserplatte und Dämmmaterial auskleide. Dann schau ich welches Dämmmaterial etc.
Aber das Gespräch führen wir am besten in dem anderen Thread weiter: http://www.hoer-talk.de/showthread.php/18081-Umbrauprojekt-Sprechkabine
 

bob7

__________________
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

So, das Mikrofon ist heute morgen gekommen :)

Hier mal ein Vergleich zwischen dem Olympus LS-5 und dem Podcaster, beide Mikros standen direkt nebeneinander und nahmen zeitgleich auf. In Klammern steht, was ich an der Aufnahme bearbeitet habe.
Aufgenommen habe ich das Podcaster mit Audacity und Aufnahmelautstärke 0,6.

  Olympus LS-5 (Pausen entfernt)
  Rode Podcaster (Pausen entfernt, Lautstärke angehoben)

Was meint ihr zu der Aufnahme? Hört ihr da irgend ein Grundrauschen des Mikros?
Ich persönlich finde die Aufnahme des LS-5 klingt etwas bassiger und der Podcaster etwas blechern oder täusche ich mich da?

Also ihr könnt mich jetzt alle für seltsam halten aber ich finde die Aufnahme 1 deutlich besser klingend. Natürlich auch mit mehr Bass aber wenn ich den nicht benötige filtere ich ihn heraus. Andersherum wirds da schwierig.
Andererseit muss das Podcaster wohl auch deutlich näher besprochen werden (so zwischen 0 und 5 cm). Vielleicht ergibt sich dann noch eine Veränderung. UND natürlich müsste man die Aufnahmen mal in einem Kontext (Hörspiel, Hörbuch) bearbeiten und gucken wie sich der Klang dann verhält.
 

pio

Audio Engineer (BA)
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

...na, dass du seltsam bist wusten wir ja schon länger ;-)))

Hör dir mal die Aufnahme an, die ich hier im Thema eingestellt habe (Seite3?). Da bin ich ca. 15 - 20 cm vom Einsprechkorb des Procasters entfernt. In der Kabine kann das Procaster locker aus 30 cm besprochen werden. Na ja, bei der Sache mit dem Bass kommt ja auch immer ein wenig auf die Stimme an....und es ist wichtig dabei richtig zu pegeln!
Das ist ein dynamische Mikro, hat halt nicht so viel Output wie ein Kondenser.
 
R

Ron

Guest
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Das die Aufnahmesituation jetzt hier nicht ideal war, ist klar. Mir gings ja auch erstmal darum herauszufinden ob die Aufnahme in soweit in Ordnung ist als das man kein Grundrauschen des Mikros hört oder sonstige Geräusche, die auf einen Defekt des Mikros hindeuten.
Ich denke, daß hätte hier schon jemand gemeldet.

Sobald ich die Geschichte mit der Sprechkabine durchhabe, werde ich nochmal meine Sprechproben komplett neu aufnehmen, dann kann man Aufnahmen vom Mikro in anderem Kontext hören.

@pio: Du redest immer von der Aufnahme des procasters. Das podcaster und das procaster sind doch auch unterschiedliche Mikrofontypen oder habe ich das falsch verstanden? Kann es denn nicht sein, das man beim podcaster tatsächlich näher ran muss als beim procaster ?
 

pio

Audio Engineer (BA)
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

nee, Procaster und Podcaster sind in weitenTeilen identisch. Beides dynmische Großmembran Mikrofone von Rode.
Beiden haben die gleiche Mikro-Charakteristik (Hyperniere). Und ich würde fast drauf schören, dass in beiden Mikros auch die selbe Membran verwendet wird. Die Hauptunterschied ist, dass das Podcaster einen intigrierten Vorverstärker nebst Electronic und Digitalwandler hat, wärend das Procaster eine reines dynamische Mikrophon ist welches an einen PreAmp angeschlossen über ein Interface in den Computer gebracht wird...
 
R

Ron

Guest
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Auszug aus den SpecSheets:

Podcaster - Link
Acoustic Principle Dynamic
Directional Pattern Cardioid
Frequency Range 40Hz ~ 14,000Hz
Sensitivity -30dB ±2dB re 1V/Pa @1kHz
Active Electronics Analogue signal conditioning + A/D and USB interface
Sensitivity -51dBu ±3dB re 1V/Pa @ 1kHz
Resolution: 18bits
Maximum SPL 115dB (@ 1kHz, 1% THD into 1kΩ load)
Signal/Noise 78dB SPL (A - weighted per IEC651)
[Warum hier zwei mal Sensitivity angegeben wird weiß ich nicht]
https://www.hoer-talk.de/upload/up/podcaster-1366117159.png

Procaster - Link
Acoustic Principle Dynamic
Directional Pattern Cardioid
Frequency Range 75Hz ~ 18,000Hz
Sensitivity -56dB ±2dB re 1V/Pa @ 1kHz (1.6mV/Pa @ 94dB SPL)
Output Impedence 320 Ω
https://www.hoer-talk.de/upload/up/procaster-1366117189.png
 

pio

Audio Engineer (BA)
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

ja, stimmt schon, aber die Werte beziehen sich dabei auf das Mikro wie es geliefert wird also einmal incl. der Elektreonik (beim Podcaster), einmal mit dem bei der Messung verwendeten PreAmp und dem Interface (Procaster).
Die verbaute Elektronik beeinflust die Werte ohne Ende. Und dann sind die Angabe teilweise auch etwas unscharf..;-)
Das Polarpattern beim Podcaster zeigt auf keine Fall eine Niere (Cardioid)...das ist ne Hyperniere.
Wir müssten mal ein Shotout machen....das Procaster und das Podcasterr direkt nebeneinander. Wer hat Lust das mal in Hamburg zu machen??
 
R

Ron

Guest
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Leider wohne ich von Hamburg etwas zu weit weg :)
Du kannst ja mal bei Thomann anfragen ob du eine 30 Tage Leihstellung bekommst (mit dem Verweis auf das Forum hier und den hier notwendigen Test). So Kundenfreundlich wie die sind, lassen die sich vielleicht auf sowas ein.
 

pio

Audio Engineer (BA)
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

wenn Paul wieder für Dark Space einspricht bettel ich so lange rum bis er hier bei mir in Hamburg einspricht, dann bringt er sein Podcaster mit ;-)
 
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Wir müssten mal ein Shotout machen....das Procaster und das Podcasterr direkt nebeneinander. Wer hat Lust das mal in Hamburg zu machen??

Aber nur wenn der verwendete Vorverstärker und das Procaster in der Summe das Gleiche kosten wie das Podcaster. Von wegen Chancengleichheit und so... :D
 

pio

Audio Engineer (BA)
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Oha, das wird nichts:-( wo soll ich denn ein Interface für 20 Euro herbekommen? ;-)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben