[Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Yzariael

Member
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Hallo zusammen!
So, es wurde dann doch eine Sammelbestellung, weil ich mich doch mal durchprobieren wollte! ;)
Hier nun die ersten Tests mit den verschiedenen Mikros. Ich habe mir auf die Schnelle eine Sprecherkabine gebaut - will heißen in einem Schrank alles mit Decken abgehangen. Ich hoffe das ist ausreichend, um einen Eindruck zu bekommen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein Feedback geben könntet, welches Mikro am besten zu meiner Stimme passt. (Auch wenn ich selbst schon einen Favoriten habe ;) )

Bitte nicht all zu sehr auf Spreche/Lesegeschwindigkeit/Schnitte achten - ich weiß, dass das alles andere als optimal ist. Sollte eben nur zum testen dienen. Mikrohalterung fehlt auch noch, das war ein bisschen Frickelei...

Ich habe alle Aufnahmen in Audacity gemacht und hänge einmal die originale Aufnahme und einmal eine verstärkte an, da die Aufnahmen - meiner Meinung nach - doch recht leise sind. Dabei habe ich das Focusrite Scarlett meist schon sehr hoch aufgedreht. Kann man da noch irgendwie anders was dran machen? Ein weiteres Problem, dass ich hatte: Mal nimmt Audacity in Mono auf, mal in Stereo, so dass der Ton des Mirkos nur auf dem linken Lautsprecher zu hören ist - auf welche Einstellung muss ich hier achten? Habe es jetzt im Nachhinein manuell bei Audacity zu mono zusammengefügt.
Und zuletzt: ich höre ein leises Pfeifen links - könntet ihr mir sagen, ob das bei euch auch zu hören ist? oder mein Headset gibt einfach nur langsam den Geist auf ;)

1. NT-USB
unverstärkt
https://www.hoer-talk.de/upload/up/NT-USB_Lese_unverstaerkt-1426161205.mp3
verstärkt mit 15 dB in Audacity
https://www.hoer-talk.de/upload/up/NT-USB_Lese_verstaerkt_15dB-1426161277.mp3

2. Procaster
unverstärkt
https://www.hoer-talk.de/upload/up/Procaster_Lese_unverstaerkt-1426161469.mp3
verstärkt mit 15 dB in Audacity
https://www.hoer-talk.de/upload/up/Procaster_Lese_verstaerkt_15_dB-1426161522.mp3

-> Beim Procaster muss man dazusagen - ich hätte am Mikro vorbei sprechen müssen, dass mit den Popplauten ist also mein Fehler und liegt nicht am Mikro.

3. NT1-A
unverstärkt
https://www.hoer-talk.de/upload/up/NT1-A_Lese_unverstaerkt-1426161665.mp3
verstärkt mit 10 dB in Audacity
https://www.hoer-talk.de/upload/up/NT1-A_Lese_verstaerkt_10_dB-1426161701.mp3

4. NT2-A
unverstärkt
https://www.hoer-talk.de/upload/up/NT2-A_Lese_unverstaerkt-1426161734.mp3
verstärkt mit 10 dB in Audacity
https://www.hoer-talk.de/upload/up/NT2-A_Lese_verstaerkt_10_dB-1426161769.mp3


So, das waren alle Tests. Würde mich sehr, sehr über eure Meinung freuen! :)
Liebe Grüße!
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Du suchst also eine Empfehlung... mal schauen. Mehr als eien Klangbewertung werde ich nicht machen. Ich kenne Deine Stimme zwar nicht im Original, aber....

Nr. 1 - fällt für mich durch. Man hört deutlich, das an den unteren Frequenzen etwas fehlt.

Nr. 2 - Klingt etwas satter im unteren Bereich, die höhen eine kleinigkeit gedämpft. Aber nicht schlecht. (das ansonsten Baugleiche Popdcaster hat eine ähnliche Klangmacke wie Nr. 1 - gerade Basslastige Stimmen klingen damit wie aus einer Blechtonne - das nur, warum Nr. 1 trotz des recht guten Klangs bei mir auf jeden Fall durch fällt.)

Nr. 3 - das Mikro kenne ich aus der Praxis. Kein schlechter Einstieg, überzeichnet allerdings die Stimme etwas im höhen und mitten Bereich. Heißt aber nicht, das es schlecht ist. Man kann gut damit arbeiten.

Nr. 4 - fand ich am Ausgewogensten mit Deiner Stimme für Sprachaufnahmen. Für mein Hörempfinden klingt es doch schöner als das Procaster und NT1-A. (Subjektiv bewertet, ohne Deine Stimme im Original und ohne Mikro zu kennen).

Ich spare mir die Mühe das auch noch durch Frequenzanalyse-Programme zu jagen. In erster Linie entscheidet bei sowas hier immer mein Ohr. Aber was Du dir (am besten zwischen 2 und 3) zulegen solltest, kann und werde ich Dir natürlich nicht abnehmen ;) - Und ein Cutter kann mit einem Equalizer alle drei aneinander angleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yzariael

Member
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Vielen Dank für deine Antwort! :) Ja, mir geht es auch nur um eine reine Klangbewertung! ;)

Aber was Du dir (am besten zwischen 2 und 3) zulegen solltest, kann und werde ich Dir natürlich nicht abnehmen ;).

Die Entscheidung werde ich am Ende natürlich selbst treffen, aber ein paar zusätzliche Meinungen von euch Profis können ja nicht schaden ;) - aber warum 2 u. 3 - wenn du bei 4 sagst es klingt am ausgewogensten? :gruebel: Ist ausgewogen nicht gut?
 

jam

Absolut
Sprechprobe
Link
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Hallo Yzariael, ich habe jetzt keine detaillierte Bewertung zu bieten, aber klanglich gefällt mir persönlich Nr.3 für deine Stimme am besten. Es ist zwar so, daß Nr.4 die Höhen nicht so stark zeichnet wie Nr.3, aber dafür fehlt mir bei Nr.4 etwas der "Bauch" (damit meine ich in diesem Fall die Mitten).:)

Auf jeden Fall stimme ich mit Lupin Wolf überein, daß ein Cutter da noch eine Menge machen kann, aber wenn der ungefilterte Klang schon gut ist, kann man sich sowas ja auch sparen.:)
 

muli

Stephan
Sprechprobe
Link
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Hm, 1 ist für meine Ohren definitv raus.

Beim 2. fehlen ein wenig die Höhen, dafür ist es vom Raum her OK. Ist halt bauartbedingt gemütlicher im Bezug auf Raum das Procaster.

Das 3. gefällt mir am besten, wobei dort noch der Raum zu hören ist.

Bei Nr. 4 stimme ich Jam zu, da fehlt was. Ist in meiner jetzigen Hörsituation wohl noch ein wenig Schlimmer als in der Realität, da der Kopfhörer, der hier liegt ohnehin etwas schwach in den Mitten ist.

Mich würde interessieren, was Freigabemenschen hier im Forum zum Restraum in den Aufnahmen der Kondensatormikros sagen. Wenn das durchgeht, was ich mir vorstellen kann, würde ich zu Nr. 3 tendieren. Wenn nicht stellt sich die Frage wie viel du noch in bessere Akkustik investieren willst/kannst (Zeit oder Geld oder beides).
 

Yzariael

Member
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Vielen Dank für euer Feedback! :)
Ja, das NT-USB ist definitiv raus - das hatte ich mir schon direkt nach dem Test überlegt.

Der Procaster ist in der Tat so bequem und unkompliziert, dass ich mit dem Gedanken spiele, ihn für die Arbeit direkt am PC zu behalten - auch wenn das in die ursprüngliche finanzielle Planung "nicht so ganz" reinpasst ;)

beim NT1-A stimme ich euch absolut zu, es klingt voller als das NT2-A - dafür sind beim 2er aber die S-Laute nicht so scharf. Bei den beiden finde ich die Entscheidung sehr schwer.

@muli : Naja, bei der Akkustik kann man auf jeden Fall noch was machen - wie gesagt habe ich den Schrank für die Sprechproben nur sehr provisorisch mit Handtüchern und Decken abgehangen und ausgepolstert. Mit richtigem Isolierschaum etc. ließe sich da sicher noch einiges machen.
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

...aber warum 2 u. 3 - wenn du bei 4 sagst es klingt am ausgewogensten? :gruebel: Ist ausgewogen nicht gut?

zu 1) Wie ich schon schrieb: mit dem Equalizer anpassbar, auch wenn es mir bei den höhen zu "flach" klingt.

Und zu ausgewogen: ich hab ein recht empfindliches Gehör, was überzeichnungen im mitten- & höhenbereich angeht. Da gefällt mir das NT1-A überhaupt nicht (soll heißen: es schmerzt in meinen Ohren, wenn ich es zu laut aufdrehe) und ausgewogen ist als "gut" gemeint (bei gleicher Lautstärke wesentlich angenehmer gegenüber dem NT1-A für mich - um bei dem bildlichen Vergleich zu bleiben). Die Überbetonten S-Laute sind eine Folge von dem, was ich als "zuviel" empfinde.

Es sind auch die eigenen körperlichen "unzulänglichkeiten", die solch akkustische Wahrnehmungen mit beeinflussen. Und weswegen mir beim NT1A eher zuviel drin ist, gegenüber Jam und Mulis Ansicht. (Zumindest stimmen wir zu 100 Prozent mit 1 und 2 überein ;) ).
Auch das verwendete Audio Interface beeinflusst Klangunterschiede, aber dein Scarlet ist da jetzt unbedenklich.
Und für uns lauschende kommt noch der Kopfhörer/Lautsprecher dazu, der auch ein wenig beeinflusst.

Nur nebenbei: das NT2-A hast du hoffentlich auf Nierencharakteristik stehen? Der Klang wird ein klein wenig auch davon beeinflusst und Kugel und 8 nehmen etwas mehr Umgebungsraum auf.

Achja, Audacity:
Generell auf Mono stellen. Das Pfeifen links ist mir nicht aufgefallen, schient dein Headset zu sein (oder ist es via Bluetooth verbunden? Der Sender ist nur auf einer Seite und verursacht in der entsprechenden Ohrmuschel ebenfalls sowas wie ein leises Pfeifen oder sirren.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Yzariael

Member
AW: [Kaufentscheidung] Rode Procaster, Podcaster oder NT1-A

Ja, die Funktion bei Audacity habe ich gefunden, wird ab jetzt so gemacht! :) Und was das Headset angeht - ich glaube es liegt an irgendeiner Rückkopplung im PC, dass da Spannung auf dem Audio Ausgang ist oder so, denn es ging tatsächlich weg, nachdem ich über USB ein Bluetooth Headset angeschlossen hatte. Am Focusrite ist der Sound auch nicht zu hören.

Ja, das NT2-A war auf Niere eingestellt. :) Schon interessant zu sehen, wie da die Meinungen auseinander gehen können ;)
Also muss ich mich jetzt wohl zwischen mehr Mitten und weniger scharfen S-Lauten entscheiden. Und ja, das mit den Kopfhörern/Lautsprechern kommt da erschwerend hinzu, habe es mir jetzt über diverse Quellen nochmal selbst angehört - klingt ja jedes Mal etwas anders...
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben