[Idee] Parapol: Transkommunikation

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Wäre das was für Parapol?




Transkommunikation ist das Kommunizieren mit den Toten aus dem Jenseits. Dazu bedient man sich eines Aufnahmegerätes (z.B. Kassettenrekorder) und eines Kurzwellenradios.

Gebt mal Transkommunikation bei Youtube ein, da findet man so einiges.

Die Idee:

- Unerklärliche scheinbar willkürliche Mordserie - Mörder bekommt Aufträge aus dem Totenreich von den Toten die sich an Lebende rächen wollen. Er, der Mörder, sieht sich als der Rächer der Toten.

- Mörder hinterlässt bei der Flucht ein Auto mit einer Kassette mit Stimmen aus dem Jenseits.
- Parapol kommt dazu. Zunächst große Verwirrung wegen der Kassette. Dann die Idee was es sein kann.
- Es werden jetzt Experten dazu befragt, die ihnen das zeigen, wie Transkommunikation funktioniert.

- Parapol benutzt jetzt ebenfalls die Transkommunikation (so wie der Mörder) um jetzt den Mörder zu fassen, was ihnen dann letztendlich auch gelingt.

-ENDE
 
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Das klingt sehr interessant. Ich könnte mir schon vorstellen, daß sowas für Parapol passen könnte. Hast Du denn Zeit und Lust, daß Skript zu schreiben oder soll es jemand anderes machen? Ich für meinen Teil muss aber leider passen, da ich nach Mole 2 mein Römerhörspiel Caracalla hier erstmal machen möchte.
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Hallo Frank,

ich habe schon begonnen das zu schreiben, müsste es jedoch auf Parapol zuschneiden.
Also, ich versuche mich gerne daran.
Da ich aber nicht so schnell wie Stephen King schreibe, wird es ein wenig dauern. Wenn ich aber ein Ziel habe, dann bleibe ich dran.
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Klingt grundsätzlich passend für die Serie. Versuch Dich mal. Du kannst das auch gern erst in einen Plot gießen und rumschicken.

Viele Grüße.
 

Stone

Lupenreiner Demokrat
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Sehr gute Idee und wie geschaffen für das Medium Hörspiel! Das könnte sogar richtig gruselig werden....
 

Herr M

Well-known member
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Die leute von Lauscher Lounge haben in "Das Lufer Haus" hat das Thema auch schonmal auf gegriffen. Vielleicht hörst du da mal rein (wenn du nicht schon hast) könnte dich interessieren.
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Es ist ähnlich wie das Luferhaus. Beim Luferhaus hat man die Geräusche gehört und wollte sie mittels Tonband aufzeichnen. Bei Transkommunikation kann eine echte Unterhaltung stattfinden. Hier, also bei der Transkommunikation, wird das Tonband als Medium benutzt um mit dem Jenseits in Kontakt zu treten.
Das kann für das Hörspiel noch mal eine andere Qualität bedeuten und ist auch dann keine "Kopie" des Luferhauses.

Gib doch einfach mal bei Google und Youtube das Wort Transkommunikation ein. Da gibt es einiges zu dem Thema.
Es gibt da angeblich auch wirkliche Kriminalfälle, die über die Transkommunikation gelöst wurden.

Wie dem auch sei, ob es das gibt oder nicht, es ist in meinen Augen tontechnisch sehr gut für ein Hörspiel geeignet und kann einen schönen Gruseleffekt erzeugen.
Ich denke schon, dass Parapol davon profitiert.
 

Herr M

Well-known member
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Mir gefällt die Idee auf jeden Fall. Könnte eine schön gruselige Storry werden. Werd mich mal durch Thema lesen.
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Also, irgendwie habe ich hier den Überblick verloren.

Welche Länder sind jetzt schon belegt? Ist Schweden noch offen?

Dann... gibt es einen Raum, wo halt nicht alle mein Plot lesen können, sondern nur diejenigen, die mit Parapol zu tun haben?
Oder soll ich den Plot an Jeln senden?
 

Mr B.

Tassenmörder
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Belegt sind Italien, Griechenland, Portugal, Deutschland, Frankreich und Großbritannien
 
Zuletzt bearbeitet:

Volker

Well-known member
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Wow beim Thema Jenseits mache ich mir selbst als Erwachsener noch in die Hosen. Bei dem Film wo die tote Frau mit dem Fernseher Kontakt aufgenommen hat, hab ich erstmal überall in meiner Wohnung das Licht angemacht :)
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Danke Georg.
Dann möchte ich mir Schweden reservieren.

@Volker: *grins* so ging es mir bei Poltergeist.

Im Übrigen habe ich den Plot schon wieder verändert. Grundtenor bleibt, aber es wird "raffinierter".
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Hatte ein Grobplot geschrieben und zu Jeln geschickt. Jetzt schreibe ich den Feinplot. Mann, ich kann gar nicht so schnell schreiben wir mir die Ideen kommen. Am meisten machen mir die Recherchen Spaß. Zum Beispiel ob es eine Organisation in Schweden gibt, die sich mit paranormalen Phänomenen beschäftigt. Oder wer da gerade in der Regierung das Sagen hat. Oder auch die ganzen Namen und Nachnamen. Habe mir auch noch einmal das Konzept von Parapol durchgelesen und verstehe dadurch Parapol immer besser. Übrigens,lieber Jeln, auf Deine Frage hin...na du weißt doch.... Schweden ist sogar eines der Gründerstaaten von Parapol, also eigentlich ja EOIPP. ;-)

Ich wollte das einfach nur mal los werden.
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Okok. :) Ich hatte das Land nur politsch in einem anderen Zusammenhang zur EU gebracht.

Viele Grüße.
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Hi Marco,

wie sieht es aus? Kommst Du voran mit dem Skript?

Viele Grüße, Michael
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Mal einen Plotstatus senden:

Also der verfeinerte Plot ist fast fertig. Es sind bisher 12 Seiten reine Handlung wie es ablaufen wird.
Ich denke, dass ich in der nächsten Woche dann fertig bin.

Ich schicke es dann zu Jeln, wenn's recht ist?


P.S. Uuups....Deine Nachfrage vom 15.11 habe ich gar nicht gelesen. Sehe ich erst jetzt. Tut mir leid. Im Regieraum wäre es mir nicht entgangen.
Könnte man nicht einen offenen Regieraum anlegen? Mit allen Länder, an denen die Autoren arbeiten?
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Hi Marco,

da war es ja schon mal und wurde dann nach und nach vernachlässigt. Du kannst mir gerne eine PN schicken. Du kannst es aber auch hier in den Thread stellen. Das ist ja noch kein komplettes Skript.

Viele Grüße, Michael
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: [Idee] Parapol: Transkommunikation

Der Plot in Kurzform:

Eine tote Frau wird auf der schwedischen Insel Gotland in einem Wald nahe Visby gefunden. Die Identität ist zunächst unbekannt. Ihr wurde das Herz herausgeschnitten. In der entstandenen Körperhöhle fand die Spurensicherung eine Tonbandkassette.
Die Analyse der Kassette ergab, dass unter diversen Geräuschen und Rauschen eine Kinderstimme zu hören war. Zunächst kann die Polizei nichts damit anfangen, jedoch ging eine Kopie des kriminaltechnischen Labors an die Universität Lund. Die Universität Lund hat eine Abteilung für Paranormales (The Center for Research on Consciousness and Anomalous Psychology (CERCAP)) und ist auch gleich stellvertretend für Parapol Schweden.
Zwei Mitarbeiter von Parapol Schweden stoßen zu dem Fall dazu.
Nach der Beschreibung des kriminaltechnischen Labors über die auf der Kassette enthaltenen Aufnahme, könnte es sich um das seit 1959 in Schweden entdeckte Phänomen der Transkommunikation, also Tonbandaufzeichnungen mit Stimmen aus dem Jenseits, handeln.
Die Polizei, besonders der Kommissar, ist sehr ungläubig, was Paranormales betrifft. Er muss von der Mitarbeit Parapols erst durch die Ministerin für EU-Fragen gezwungen werden.

Während die Polizei sich der klassischen Polizeiarbeit hingibt, suchen die Mitarbeiter Parapols die für Transkommunikation bekannte Spezialistin von Gotland auf, um die Kassette zu überprüfen zu lassen, ob es sich wirklich um Transkommunikation handeln könnte.

Nun kommt eine zweite Leiche in's Spiel. Auch diese wird an der gleichen Stelle wie die erste gefunden und auch dieser wurde das Herz herausgeschnitten. Ebenfalls wurde wieder eine Kassette gefunden.
Hier ist die Identität allerdings klar. Es handelt sich um den chirurgischen Chefarzt der Klinik in Visby.

Die Identität des ersten Opfers wird auch bekannt.
Während der Kommissar und seine Assistentin versucht eine Verbindung zum Krankenhaus zu finden, sind die beiden Mitarbeiter von Parapol bei der Spezialistin für Paranormales. Dort wird bestätigt, dass es sich um Transkommunikation handelt. Der Mörder bekommt die Mordaufträge durch das im Jenseits befindende Kind. Es will Rache an einer Gruppe von Mediziner, die einen tödlich verlaufenden Kunstfehler an dem Kind zu verantworten haben.


Ab dieser Stelle switcht das Hörspiel in den Szenen zwischen der konservativen Kriminalistik und den mit der Transkommunikation bei der Spezialistin.


Natürlich wird es so laufen, dass der Kommissar und seine Assistentin in eine kriminalistische Sackgasse geraten und nur durch Parapol den entscheidenden Hinweis zur Lösung des Falls bekommen.
Durch das schnelle switchen zwischen den Szenen, wird ein Spannungsbogen aufgebaut, der bis zum Finale stetig ansteigt.
Zum Schluss wird ein potenzielles Opfer gerettet und der Mörder gefasst.




Jeln hat jetzt schon die feinere Fassung mit allen Details und Namen der Personen.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben