Der erste Schnee

Karpatenhund

Karpatenhund
AW: Der erste Schnee

In den frühen Achtzigern lief einmal in der Woche (ich glaube immer Sonntag abends) im Süddeutschen Rundfunk die Reihe "Science-Fiction als Radiospiel". Ich war damals 7 oder 8 Jahre alt und kannte unter Science-Fiction eigentlich nur "Krieg der Sterne" und "E.T." Die Hörspiele, die ich dort im Radio aber zu hören bekam, waren etwas völlig anderes: Häufig kammerspielartige, beklemmende Visionen aus einer dystopischen Zukunft. Ich erinnere mich an eine für mich damals äußerst verstörende Umsetzung von Philip K. Dicks "Die Kolonie" (den Autor kannte ich damals nicht, ich habe die Story dann Jahre später beim Lesen einer Kurzgeschichtensammlung wiedererkannt) oder an eine bizarre Geschichte "Der Mann mit dem Schnurrbart", wo ein Hausmeisterehepaar eines verkommenen dystopischen Wohnkomplexes von einem gehässigen Zwerg mit Oberlippenbart heimgesucht wird.
Ob diese Hörspiele tatsächlich "gut gemacht" waren und ob sie mich heute noch überzeugen würden, kann ich nicht beantworten. Ich weiß nur, dass sie damals einen starken Eindruck auf mich hinterlassen haben. Sie waren auch mein erster Kontakt zu "ernsthafter" Science-Fiction.

Heute habe ich mir "Der erste Schnee" angehört und es war für mich ein starkes emotionales Erlebnis. Die geistige Verbindung zu meinen frühen "Science-Fiction als Radiospiel"-Hörerfahrungen kam mir sofort, denn Science-Fiction-Hörspiele von vergleichbarer Tiefe, Originalität und emotionalem Nachhall kenne ich nur aus dem Radio. Von den kommerziellen Hörspiel-Labels, die darauf angewiesen sind, ihre Hörspiele im Einzelhandel zu verkaufen, ist ein solches Hörspiel vermutlich undenkbar - es sei denn, es steht ein berühmter Autorenname drauf.

Ich muss gestehen, dass ich einiges tatsächlich (logisch) nicht verstanden habe - aber mein Eindruck war auch, dass es hier eben GERADE NICHT darum geht, dass der Hörer herumrätseln soll, bis das Ding "gelöst" ist und damit brav zu den Akten gelegt werden kann. (Es gibt auch Filme, die beim wiederholten Sehen zwar mehr Tiefe erhalten, aber sich niemals völlig logisch widerspruchsfrei "auflösen".) Für mich war dies eher ein immer dichter sich auffächerndes Gewebe menschlicher Gefühle und auch Verletzungen. Am Ende bin ich in einer Art "Herz" angekommen. Gefühlsmäßig hat alles gepasst, war nachvollziehbar und stimmig.

Drei Säulen sind es, die dafür sorgen, dass das Hörspiel so gut wirkt, wie es wirkt:
- Das großartige Skript
- der großartige Audioschnitt, der von der ersten Minute an eine starke hypnotische Sogwirkung entfaltet, den Hörer gefangen nimmt, das ganze Hörspiel über festhält und bis zum Ende nicht mehr loslässt.
- die großartigen Leistungen der beiden Hauptdarsteller, die in jeder Situation ganz glaubwürdig waren
Dreimal "großartig" - sorry für die Wortwiederholung, aber es ist wie es ist.

Und wem dies nicht genug Science-Fiction ist, weil dort kein Bösewicht im Darth-Vader-Mäntelchen herumläuft, dem sei gesagt, dass Science-Fiction eben so viel mehr sein kann. "Der erste Schnee" beweist es.

Allen Beteiligten gebührt großes Lob! Ihr habt ein saustarkes Hörspiel auf die Beine gestellt, das uneingeschränkt jedem empfohlen werden kann! Das Hörspiel zeigt, was diese Kunstform zu leisten imstande ist. Ich wünsche mir viel mehr davon.

P.S.:
An zwei Filme hat mich das Hörspiel erinnert:
- "Moon": Ich habe mich stark an die Einsamkeit und Ausgeliefertheit des Protagonisten dort erinnert gefühlt.
- "Vergiss mein nicht"/"Eternal sunshine of the spotless mind": Auch wenn thematisch etwas völlig anderes, hatte ich doch dieses Paar vor Augen, das sich liebt und doch verfehlt / nicht erreichen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

michelsausb

Laphroaig forever!!!
AW: Der erste Schnee

Hallo!
Habe mir diese Perle soeben auch einverleibt.
Es hat mich wirklich in seinen Bann gezogen, diese Bedrückung, Beklemmung, die deprimierende Einsamkeit...
man muss sich darauf einlassen können und vor dem Anhören die richtigen Voraussetzungen schaffen:
Alleine sein, Telefon abstellen, Raum abdunkeln, sich nicht stören lassen...
dann kann man regelrecht in die Geschichte eintauchen und sich darin verlieren, was nur wenige Hörspiele schaffen.
Großes Kompliment und vielen Dank an alle Beteiligten! Ganz großes Kino für die Ohren!
 

Mr B.

Tassenmörder
Sprechprobe
Link
AW: Der erste Schnee

Moin,

ich bin absolut baff. Ich saß nach dem Ende des Hörspiels noch eine gefühlte Ewigkeit vorm Rechner, da ich erst langsam wieder zu mir kam. Das ist bis jetzt das atmosphäristische Hörspiel, das ich gehört habe. Daumen hoch oder fünf Sterne reichen nicht aus um die Perfektion des ganzen zu beschreiben. Ein wahres Goldstück wurde da produziert
 

Dorle

Berlin
Sprechprobe
Link
AW: Der erste Schnee

hab mir euer hörspiel auch endlich angehört. es hat mir wahnsinnig gut gefallen!
am meisten bewegt hat mich diese gefühlstiefe, vorallem die sprecher der beiden hauptfiguren haben mich echt umgehauen mit ihrem sinnlichen ausdruck, verrückt, dass die geschichte, so grausam sie ist, gleichzeitig so intensiv und schön ist.
toll geschrieben, toll geschnitten und gute sounds dazu gegeben.
wunderschön. kann ich grad nicht mehr zu sagen. danke!
 

DarkSweetys

Member
AW: Der erste Schnee

So, ich hab das Werk im 3. Anlauf geschafft. Zwimal bin ich eingeschlafen. (hören immer Hörspiele zur "Gute Nacht".:rofl:
Also hab ich es mir nochmals in der Badewanne angehört.

Wiedereinmal bin ich sehr beeindruckt.Die Geschichte lässt soviel Platz für die eigene Fantasie, so etwas hab ich in der Form noch nicht gehört. Eigentlich wünsche ich mir eine Fortsetzung. Ansatzpunkte gibt es ja genug.

Die sprachliche Leistung könnte kaum besser sein. Danke für Unterhaltung.

Ganz großes Kopfkino.[wink]
 

pintman

Active member
AW: Der erste Schnee

Ich habe mir das Werke gerade angehört und bin nachhaltig beeindruckt. Es hat mich stark an die Soderbergh'sche Filmversion von Solaris erinnert. Der Klangteppich war ähnlich sphärisch, die Geschichte ähnlich vielschichtig konstruiert. Der Wechsel der Perspektiven und alternativen Realitäten passt haargenau in das Science-Fiction-Genre. Die Geschichte erklärt nicht alles und lässt so erfreulicherweise viel Spielraum für ein Kopfkino und lässt das Hörspiel nachwirken.

Leider funktioniert im ersten Beitrag der Link für die Einzeltrack-Version des Hörspiels nicht. Vielleicht könnt ihr das mal reparieren. :)
 

Fynn

Danny
Sprechprobe
Link
AW: Der erste Schnee

Nachdem ich's schon in verschiedenen Threads und meiner Sprechprobe erwähnt habe: ICH LIEBE DIESES HÖRSPIEL.Bisher haben es wenige Hörspiele geschafft mich emotional so zu berühren. Die Dialoge, die Atmosphäre, die Story, der Ablauf (besonders die zuerst sehr verwirrenden Sprünge zwischen den Gegenwarten und der Vergangenheit haben es mir angetan) genial!
Ich höre es rauf und runter und es befindet sich auf allen meinen Multi Media Geräten. Es wird nicht langweilig. Danke liebe Macher, danke liebe Sprecher für eine emotionale Achterbahn der Gefühle.
Gerne mehr und immer wieder!
 

Jynx

Hörer
Mein erstes...

... Hörspiel seit Jaaahren wieder einmal - und mein erstes vom Hörspielprojekt.

Es hat mich spontan dazu veranlasst, mich hier anzumelden und ich möchte mich quasi als Begrüßung mit ein paar Kommentaren dazu hier als neues Mitlied vorstellen. :wink:

Ich weiß ja nicht, ob das ein glücklicher Zufall war, dass ich gerade »Der erste Schnee« als Einstieg gewählt habe, oder ob alle Hörspiele hier von solch guter Qualität sind. Das werde ich aber noch herausfinden, denn jetzt hat mich die Hörspieleritis wieder erwischt.

Für's komplette Anhören habe ich drei Anläufe gebraucht. Zweimal heute morgen (sehr früh am Morgen), da musste ich jedes Mal nach ein paar Kapiteln wieder aufhören, weil die Akkus vom MP3-Player den Geist aufgaben. Bezeichnender Weise war ich in dieser Situation zu Fuß in knöcheltiefem Schnee unterwegs (Winterdienst war noch im Winterschlaf, Fußwege noch nicht geräumt), was ja eigentlich die Atmosphäre des Gehörten noch verstärkt hat. Jedoch mit kälteklammen Fingern unterwegs Akkus auswexeln ist auch nicht so mein Ding. :rolleyes:

Auf dem Nachhauseweg war es dann schon angenehmer. Eine frische Batterie im Player und geräumte Fusswege, da konnte ich mir das gut gehen lassen. Zum Glück hat das Hörspiel eine »angenehme« Länge und hat passend für meinen Nachhauseweg ausgereicht (die letzten zwei oder drei Kapitel hörte ich dann schon zu Haus im Warmen, gleich so, ohne Jacke und Schuhe auszuziehen...)

Mir hat die Stimmung gleich von Anfang an gefallen. Anhand des Begleittextes habe ich mir schon gedacht, dass es kein 08/15-Text sein konnte, und wurde auch nicht enttäuscht. Die Story ist gut ausgedacht, lässt aber auch Spielraum für eigene Interpretationen. Das finde ich das Schöne an solchen Texten. So kann und werde ich mir »Der erste Schnee« auch noch ein paar weitere Male anhören. Vielleicht entscheide ich mich dann innerlich für eine der beiden Deutungen, die ich zur Zeit im Kopf habe, oder die Geschichte bleibt für immer offen für mich. Das weiß ich jetzt noch nicht genau. Aber das ist es ja, was es beim nächsten (und übernächsten) Hören noch einmal spannend macht.

Die Sprecherinnen und Sprecher fand ich ausnahmslos gut, da gibt es nix zu meckern. :thumbsup:
Die Musik habe ich jetzt gar nicht so in Erinnerung, was aber ein gutes Zeichen ist, denn wäre sie mir unangenehm gewesen, wüsste ich das sicher noch. Werde beim nächsten Mal genauer drauf achten.
Was die Technik betrifft kann ich nur sagen, dass ich es mir mühselig vorstelle, aus den ganzen Text- und Soundschnipseln etwas zusammenzustellen, was sich hinterher wie ein stimmiges Gesamtwerk anhört. Als laienhafter Hörer kann ich nur behaupten, dass es meiner Meinung nach gut gelungen ist. Mir ist jedenfalls nichts aufgefallen, was unstimmig wäre.

In diesem Thread ist ja auch eigentlich schon alles dazu gesagt worden. Ich wollte aber heute noch unbedingt meinen »Senf« dazu los werden, weil ich gefühlsmäßig so berührt und beeindruckt von dem Stück war.
Und natürlich Danke an alle, die bei der Entstehung mitgewirkt haben!

Liebe Grüße.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Mein erstes...

Ich habe "Der erste Schnee" eben wieder gehört und finde dieses Hörwerk nach wie vor grandios. Tolle Sprecher, fantastische Story und eine wunderbare Inszenierung! Danke dafür! :laechel:
 
AW: Mein erstes...

Ganz dickes Lob an alle Mitwirkenden!!!

Da ich nur noch selten hier online sein kann und viel unterwegs bin, höre ich mich nach und nach durch die Hoertalk-Produktionen. Ich musste ebenfalls noch Minuten danach den Stoff verarbeiten, weil einfach alles so stimmig bis zum Ende war und der Spannungsbogen sehr schön aufrecht erhalten wurde. Sehr schwierig zu gestalten waren auch die Zeitsprünge, die ich trotzdem als gelungen ansehe. Also ohne langes Gerede, ich bin von der Produktion sehr angetan.

Weiter so!!!
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben