Das Evermind-Projekt

Diabsi

Helmut Buschbeck
Sprechprobe
Link
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Hallo Markus, danke für dein Lob. Das macht mir Mut.
mfg Diabsi
 

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Ich hab Dich, Diabsi, aber auch ziemlich "getreten", oder? 8)
 
R

Renier

Guest
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Das Evermind Hörspiel war auch sehr spannend und gut gemacht. Der Story konnte man gut folgen und meistens waren die Schauspieler top. Der sächselnde Prof. hätte noch etwas aus sich raus kommen können, aber von der Stimmfarbe sehr gut.
Der Computer hat mit so einer Human Voice Imitation aus dem Internet gesprochen. Das war zwar effektiv, dann hätte man aber beim schreiben auf die Aussprache achten sollen. Z.B. wird im Laufe des Hörspiels mal Sandra deutsch, Sandra englisch gesprochen oder der Evermind sagt Sadra o.Ä. Auch waren manche Wörter vom Computer einfach verschwunden. Komsich.
Die Story war wie gesagt interessant so ne Mischung aus 2001, Knight Rider und Terminator. Sehr klischeehaft ist das Team natürlich so blöd den Stationscomputer sämliche Umgebungskontrollen zu übergeben. Das kennen wir ja von Knight Riders KARR, Computer Kids, MacGyver. Jetzt kann Temperatur, Lebenserhaltung usw. verändert werden. Na gut, für Fernsehen und Hörspiel muss man natürlich mit Klischees arbeiten. Ist also nicht negativ gemeint.
Was das Ende betrifft sehe ich es auch wie Thuda. Viel zu schnell und unglaubwürdig wird da gelöscht. Insgesamt aber ziemlich gut geworden.
 

Chris

Well-known member
Sprechprobe
Link
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Ich hab mir das Hörspiel gestern Abend angehört und muss sagen, ich bin wirklich beeindruckt. Die Professionalität, die hinter dem Projekt steht, braucht sich wirklich nicht zu verstecken.

Ich musste zwar über den sächselnden Doc anfangs schmunzeln, fand es aber ziemlich genial. Allgemein haben mir die Sprecher durch die Bank weg gut gefallen und sind extrem gut besetzt.

Einziges Manko, wie ich finde sind die Lautstärkeunterschiede bei manchen Musikeinspielungen. Da ich mir das angehört habe, als ich schon im Bett lag, war es doch recht hart, wie laut die Musik plötzlich wure.

Mir ist da noch was aufgefallen. Bei etwa 14 Minuten kommt eine stille Phase, in der Evermind eigentlich etwas sagen sollte, so kommt es jedenfalls im Kontext heraus.

Ansonsten, absolut top. Meinen größten Respekt für dieses Werk, das sich kaum hinter kleinen kommerziellen Projekten verstecken muss.

Lieben Gruß

Seekey
 

platschl

Zeitreisender
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

ich habe es jetzt auch endlich geschafft, mir das "evermind-projekt" zu gemüte zu führen. und alles in allem deckt sich meine meinung mit dem vorhergesagten: ist wirklich super! eine klasse story, klasse sprecher, klasse produktion. ein applaus dafür!!
ansonsten ist mir auch, wie seekey, die stille aufgefallen. hab ich da was verpasst? hab das hörspiel beim einkaufen gehört, kam noch nicht wieder dazu und hab jetzt die befürchtung, ich hab was verpasst. berechtigt? ???

freu mich auf jeden fall schon auf eventuelle ähnliche kommende projekte, bei denen ich dann vielleicht auch mit dabei sein kann! :)
 

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Hm, da soll tatsächlich Stille sein? Muß ich noch mal reinhören. Ändern kann ich nichts mehr, da ich das Programm nicht mehr installiert habe, mit dem ich es produziert habe. Aber man könnte natürlich die Stille rausschneiden. Ich höre mal rein und melde mich dann.
 

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Jo, ihr habt recht, da fehlt die Aufnahme des Evermind Computers. :( Mal schauen ob ich das reparieren kann.
 

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

So, habe das Projekt ausgebessert und den falschen und fehlenden Teil ersetzt. Ist nicht 100% sollte aber nicht so stark auffallen.

Insane wird das hier im Forum austauschen.

Edit von Insane:
Neue Version ist jetzt drin, danke an Searge
 

blackmail82

Well-known member
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Hi,

ich hab mir Evermind am Wochenende angehört. Ich hatte vorher auch die alte Version, diese allerdings nach ca. 10 Minuten abgebrochen, da mir der Einstieg zu überzogen lang und zäh war.
Ohne ausschweifend zu werden hier das, was mir aufgefallen ist:

Diabsi hat sich deutlich verbessert. Die Sache mit dem Akzent ist Geschmack aber funktioniert und ist glaubhaft. Noch ein bisschen mehr Tempo und Fluss in den Vortrag und ich bin zufrieden. ;)

Die Musik passt sehr sehr gut, starke Arbeit in diesem Bereich.
Die Idee das ganze als eine Art Tagebuch von Aufzeichnungen abzuhandeln gefällt mir ebenfalls sehr gut. Anfangs hatte ich bedenken, das man so schnell in Richtung "Inszenierte Lesung" geht und das Spiel der Personen untereinander verloren geht. Aber dem ist nicht so!
Grundsätzlich ein Lob an die Sprecher! :) Die Idee für Evermind eine Computer-Stimme zu nehmen gefällt mir ebenfalls sehr gut.
Abschließend noch als letzten Punkt: Die ganze Story hat mir als SciFi Fan gut gefallen, schade fand ich die prompte Auflösung zum Schluss, da hätte ich mir ein bisschen mehr Dramatik gewünscht.

Unterm Strich wirklich gelungen... gäbs das auf CD würd ichs mir neben "Korrektur des Handbuchs" ins Regal stellen. *daumenhoch*
 

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Dann kannst Du Dich auf eine komplett neu geschriebene Version freuen, die ist nämlich grad in Arbeit. Da sollen dann die genannten Schwachpunkte (gerad mit der Auflösung) verbessert werden. Ich bin selber auf das Drehbuch gespannt.
 

blackmail82

Well-known member
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Oh, ist das dann das "Evermind 2"? Ich hatte ja eher auf ne Fortsetzung gehofft... so 10 Jahre später oder so ein neuer Versuch....irgendwas in der Richtung. Ich würde mich aber auch grundsätzlich über eine Aufbereitung freuen. Der Stoff und die Thematik gefallen mir.
 

Flo

Well-known member
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Ich hab ja die große Ehre auch hier mit Thuda zusammenarbeiten zu dürfen und kann nur sagen es wird echt stark. Alles bleibt gleich und wird doch ganz anders. ;)
 

blackmail82

Well-known member
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

[quote author=Flo link=topic=1410.msg13710#msg13710 date=1220277214]
Alles bleibt gleich und wird doch ganz anders. ;)
[/quote]

Schön :) Ein (wahrscheinlich unbewusstes) Zitat einer früheren Lieblingsband von mir (nämlich Einleben) ;)

Ich freu mich und bin gespannt!
 

Flo

Well-known member
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

So ist es! Total unbewußt. Auch hier im Osten hören wir nicht nur Hansi Hinterseer. ;)
 

blackmail82

Well-known member
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

[quote author=Flo link=topic=1410.msg13714#msg13714 date=1220277904]
So ist es! Total unbewußt. Auch hier im Osten hören wir nicht nur Hansi Hinterseer. ;)
[/quote]

Einen OT noch hinterher ;)
Stimmt! De Randfichten kommen ja auch von i-wo da :D
 

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Wie ich gerade von Grisbert erfahren habe ist der Audiofehler immer noch im Hörspiel enthalten. Ich habe Insane noch einmal darauf hingewiesen das er das Archiv austauscht.

Nachtrag: Das Paket ist jetzt ausgetauscht und (hoffentlich) Fehlerfrei!
 

Marco Ansing

Autor und Sprecher
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

So endlich habe ich das Hörspiel auch gehört und ich muss sagen, dass es mir sehr gefallen hat.
Alle haben ausgezeichnet gesprochen und die technische Umsetzung der Stimme von Evermind ist hervorragend gelungen.
Die Musik war klasse ausgewählt.

Zwei Schwächen sah ich trotzdem, aber nur am Skript:
- Ich war etwas enttäuscht, als Evermind sagte, er müsse Sandra töten. Es ging ja um die Analyse der Seele. Plötzlich ließ er jedoch davon ab. Richtig klar wird nicht warum, immerhin wäre das ja ein weiterer Informationszufluß geworden. Aus der Story hätte man mehr machen können, zum Beispiel ein Rettungsversuch der Mannschaft selbst oder mehr ins asimovsche Philosophische: die drei Regeln der Robotic. Evermind hätte versuchen können ins Satellitennetz zu kommen um weitere Informationen zu erhalten. Zudem wurde gar nicht weiter auf die tiefere Bedeutung von "Informationslosigkeit" eingegangen (die es ja gar nicht gibt, es sei denn Evermind konnte die Zukunft auf die Millisekunde vorausberechnen). Was ich schade fand: Ich sah das Evermindprojekt eigentlich als gescheitert an, da das Hauptziel - einen kreativen Rechner zu schaffen - fehlgeschlagen war. Evermind war nicht in der Lage die Brücke über seinen Informationsmangel zu schlagen und selbst zum Medium zu werden, sprich selbst kreativ zu werden: Selber Information schaffen, das wäre seine Rettung gewesen. Im Skript wurde zwar eine große Idee geschaffen, diese aber dann 0815 aufgearbeitet: Wir schaffen einen kreativen Computer, am Ende jedoch ist es nur wieder eine logisch denkende Tötungsmaschine, ohne kreativen Geist und Fantasie.

- Emotionen: Mir fehlten ein wenig die Emotionen. Einer der Charaktere hätte etwas mehr herausgearbeitet werden sollen. Warum brach keine Panik aus? Oder "Sandra ich werde Dich töten!" Antwort "Oh nein tu das nicht". Sandra blieb kühl und angstlos. Also würde mir ein Computer sagen, dass ich sterben müsse, würde ich sicherlich durchdrehen. Besonders, wenn mich dieser Rechner in der Hand hat. Dies Manko lag weniger an T.Hammer als mehr am Skript.

Ansonsten überaus gelungene Umsetzung und es hat Spaß gemacht es durchzuhören. Besser als die erste Version ist es allemal. ;D
 

Starbuck

Member
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Hallihallo!

Hab mir das Hörspiel im Zug angehört und war sehr angetan. Der Titel klingt verlockend, und man wird nicht enttäuscht, einfach ein super Hörspiel, das man sich mehrmals anhören kann und sollte.
Eine Frage vorweg: Im Posting steht beim Script „Unbekannt“, im Abspann wird jedoch von einem Stefan Dreml gesprochen…? ???

Mal ein paar allgemeine Bemerkungen:
Das Script war genau mein Ding, mit ein paar Schwächen (Details weiter unten) aber wer ist schon perfekt? Auch wenn die Geschichte mehr erzählt als gezeigt wird, passt dieser Erzählstil zur Geschichte. Besonders gelungen fand ich Schnitt und Sounds/Musik. Auch die verzerrte Stimme von Evermind kommt drastisch und realistisch daher, Falk T. Puschmann hat mMn am besten gesprochen, war am wandelbarsten in den Emotionen und hat mich in einer Weise überzeugt, die super war. Man nimmt ihm die Rolle voll ab. Alle anderen Sprecher waren auch gut, nur leider merkt man an ein paar Stellen, dass, wie soll man sagen, alleine eingesprochen wurde, ohne die anderen Parts vorher zu hören.
Zu den Details:
- Bei den Ausführungen und den Vorstellungen der Figuren am Anfang wird im Hintergrund einige Male gehustet – das find ich super, weil man sonst das Gefühl kriegt, Dr. Take spricht mit sich selbst.
- Eine Frage: Warum findet das alles in einem Bunker statt? Hat niemand mit Komplikationen gerechnet?
- Nun, anscheinend wurde Dr. Take ursprünglich von jemand anderem gesprochen? Ich kenne nur die Version mit Diabsi, die gefällt mir gut, wobei ich mich Svenja anschließen muss; teilweise sind die Sätze etwas zu lang gezogen.
- Aufbau der Geschichte fand ich sehr gelungen, mit den Einträgen kann man sie ohne große Erklärungen schnell vorantreiben. Schade nur, dass die Figuren dann nicht miteinander sprechen und man so die Emotionen nicht unmittelbar erfährt. Wenn man einen Bericht aufnimmt, muss man sich zusammenreißen und möglichst neutral sprechen.
- Einmal sagt Sandra: „… der Computer oder der Einfachheit halber Evermind …“ Tja, das klingt nach „und wer’s immer noch nicht mitgekriegt hat“. :D
- Everminds Motivation, alle umzubringen, kommt dann ganz schön plötzlich. Auch, wenn er so schnell Informationen verarbeiten kann, könnte sich diese Einstellung etwas langsamer entwickeln. Schon klar, das ist sein einziges Druckmittel… was mich zum nächsten Punkt bringt:
- Ein Supercomputer will alle Teammitglieder töten. Angst? Panik? Nein, so, als ob die Figuren wüssten, dass alles gut ausgeht. Mehr oder weniger, wenn man vom künstlichen Tiefschlaf absieht. Das ist schade, denn hier hätte der Autor mehr daraus machen können.

Insgesamt ein lohnendes, unterhaltsames Hörspiel, das man sich bis zum Schluss anhören sollte!

Beste Grüße
Starbuck
 

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Re: [Empfehlung] Das Evermind-Projekt

Hallo Starbuck,

Danke für die ausführliche Kritik. Die Schwächen im Script waren uns durchaus bekannt, deswegen sitzt ThudaDragon auch schon an einem neuen Script, um das zu beheben. Es wird ein Evermind2 geben. :)

Zu Beginn wußten wir auch noch nicht von wem das ursprüngliche Script war. Erst als ich mit der Produktion fertig war, habe ich durch Zufall herausgefunden wer die Geschichte schrieb und dann ein Script draus machte. Deswegen taucht der dann auch in den Credits auf.

Und Dr.Take, Diabsi, hat sich sehr bemüht. Ich habe ihn aber auch "getreten" und für seine Verhältnisse hat er es wunderbar hinbekommen. Gar kein Vergleich zur ersten Version, die grausam war.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben