Wie Bitte ? Die Show die sich einmischt.

Volker

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hallo Leute,
kennt Ihr noch die Sendung "Wie Bitte ?", wo Probleme von Menschen gegenüber Firmen und Konzerne auf humoristische Art und Weise präsentiert wurde ?
Das war zu einer Zeit, als man RTL noch ohne Gefahr gucken konnte.
Ich hätte große Lust solche kleinen Sketche die auf wahre Begebenheiten beruhen als kleine Hörspiel Sketche zu bearbeiten.
Vorher möchte ich mir Eure Meinung einholen, da ich diese Sketche als interne Projekte mit Euch zusammen machen möchte.
Diese kurzen Hörspiele von 10 bis 15 Minuten würde ich dann gerne auf meinen geplanten YouTube Kanal Online stellen und sie könnten auf den hoertalk YouTube Kanal zu sehen sein.

Also, schmeißt mich zu mit Feedback :)

Für alle die nicht wissen welche Sendung ich meine, ist hier mal eine Sendung von Damals:
 

schaldek

zentrifugiert
Teammitglied
Wow, Sh*t! Komplett vergessen.
Das hab ich immer gesehen, als ich endlich mein eigenes Zimmer hatte
und mich nicht mehr mit meinem Bruder um die Fernbedienung streiten musste.
Aber DIE Sendung haben wir trotzdem immer zusammengesehen...:D
Gute Idee das. :)
Mal das Feedback hier abwarten...

EDIT: OMG Volker, bist Du alt...:rolleyes:
 

Pinnie

Der Schnitter
Sprechprobe
Link
Ich habe "Wie bitte" auch noch in guter Erinnerung. Mit April Hailer und dem "Doof" (och höa dochauuuuuf!).

Die Frage, die sich bei Deinem Projekt aber stellt ist: Woher kriegst Du Deine wahren Begebenheiten?
Bei "Wie Bitte" war ja das Schmankerl, DASS sie sich eingemischt haben und oftmals auch was verändern konnten. Unter diesem Gesichtspunkt ist so ein Format auch gut und schön.
In diesem Fall läuft es aber, nichts für ungut, doch darauf hinaus, dass aus den Problemen von Person X ne Comedy-Nummer zu Belustigung dritter gemacht wird. Ich fänd das für meine Sachen nicht so richtig toll, wenn ich ehrlich bin.
Von der ganzen notwendigen Recherche und rechtlicher Abklärung mal ganz abgesehen.
 

Volker

Well-known member
Sprechprobe
Link
Danke für Euer Feedback. Ich denke jeder hat so seine Geschichte mit Vereinen, Geschäften, Behörden, Online Diensten usw. zu erzählen. Ich würde in diesen "Kurzgeschichten" die Namen natürlich abändern, denn ich habe keine starke Rechtsabteilung im Rücken. :) Ich selber habe gerade letzte Woche so ein Ding erlebt, welches ich in einem Skript verarbeiten würde und dabei komme ich mir dann nicht Lächerlich oder veräppelt vor. Das gute daran ist, dass ich nicht von Werbeeinnahmen abhängig bin die mir dann den Geldhahn zudrehen, wenn Ihnen ein Bericht nicht passt, wie es bei "Wie Bitte ?" oft der Fall war. Der damalige Inhaber ( Thoma oder so ähnlich ) hat das damals aber nicht gejuckt und deshalb war so eine Sendung zu dem Zeitpunkt noch möglich. Damals wollte RTL noch Fernsehen für den Zuschauer machen. Heute ist es nur noch eine Geldmachmaschine und der Zuschauer und seine Verblödung durch das Programm sind den Verantwortlichen egal. Ich würde gerne noch weitere Meinungen sammeln und dann mal weiter sehen, ob man so etwas, als Shorty, gemeinsam auf die Beine stellen kann.
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Hallo Volker,

ich neige dazu mich der Meinung von BarkersPinhead anzuschließen.

Und dann noch eine Frage (vielleicht etwas zu perfektionistisch...) Auch, wenn du - zum Beispiel hier im Forum - Leute findest, die dir solche Geschichten für Sketche zur Verfügung stellen. Wie reagieren die betroffenen Unternehmen darauf? Denn veröffentlicht wird das ja zumindest im Rahmen des Forums und das ist offen wie ein Scheunentor, so dass hier jeder fast alles ohne Anmeldung lesen kann. Wenn also so ein Sketch heißt: "Immer diese Bahn" und über das Unternehmen hergezogen wird: Können die dich wegen übler Nachrede drankriegen? (Weil weder du - noch wahrscheinlich irgendjemand anderer hier - eine Rechtsvertretung hat, die es im Ernstfall mit der Bahn aufnehmen kann.) Und: Auch, wenn die Ereignisse wahr sind: Leugnen ist (oft) erste Unternehmenspflicht. ;) Ich würde mir dann eher etwas ausdenken, was zum Thema passt. Dann kannst du zur Not immer noch sagen: Das ist reine Fantasie. Wir sind ja hier in einem Hörspielforum. :)

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Noir

Well-known member
Ich glaube nicht, dass das funktioniert, lieber Volker. Aus verschiedensten Gründen. Zunächst einmal hat Peter ganz recht: Du wirst nicht ohne Weiteres real existierende Firmen "an den Pranger stellen" können. Ich bin zwar kein Anwalt und habe von den Gesetzen auch nicht mehr Ahnung als Otto Normalverbraucher aber ich bin mir sicher: Das wird am Ende mit Sicherheit Ärger für dich geben und im schlimmsten Fall für alle Beteiligten.

Klar, jetzt kannst du natürlich die Namen aller Beteiligten und auch die Namen aller beteiligten Firmen ändern.

Was dann übrig bleibt ist: Comedy auf Basis von Rechtsstreits ohne Hintergrund und ohne den Effekt, den - wie Pinnie richtig schrieb - "Wie Bitte?!" hatte. Sie haben tatsächlich oft geholfen. Firmen hatten regelrecht Angst vor dieser Sendung. Ich erinnere mich an einen Streit, den ein Bekannter von mir hatte. Er hat einen Brief an die Firma geschrieben mit der Drohung, sich an Wie Bitte?! zu wenden. Und keine 2 Wochen später, war alles geregelt. Werde ich nie vergessen.

Das kannst du mit "namenlosen" Sketchen vermutlich nicht schaffen.
 

Volker

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hmm, also ich merke das viele Angst haben oder zumindest eingeschüchtert sind von großen Unternehmen und ihren Rechtsabteilungen. Dabei war ich der Meinung das Satire alles darf, außer Majestätsbeleidigung. Also ich habe nicht vor mich mit der Telekom Du Dooooof Ah hör do auuuuuf anzulegen und Namen zu nennen. Ich möchte Erfahrungen aufgreifen und diese in Shortys mit einer großen Portion Satire verpacken. Ich will niemanden drohen.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben