Nachdenkliches Video

topracer

Frederic Jacob
Sprechprobe
Link
AW: Nachdenkliches Video

Danke für das Video, macht wirklich nachdenklich...

Was mich nur etwas verwundert, ist, warum du es im "Fun-Bereich" und nicht im "Offtopic" gepostet hast...
 

Thuda Dragon

Admin in Pension
Teammitglied
AW: Nachdenkliches Video

Ich hab das Thema mal in den Offtopic-Bereich verschoben. Im Fun-Bereich war das irgendwie doch recht makaber.
 

Klaatu

Schlickrutscher
AW: Nachdenkliches Video

Hier die Ansicht eines Pessimisten:
Was nützt es uns wenn ein Video oder was auch immer, das einen nachdenklich stimmt? Im Prinzip nichts! Nur was kann man tun gegen diesen Mist, der in der Welt passiert, wahrscheinlich gar nichts.
Wir marschieren sehenden Auges in den Untergang, wenn nicht irgendwann gegengesteuert wird.
Nur von wem? Ich sehe da niemanden.
Ich frage mich immer, die die diese Schweinereien zu verantworten haben, waren doch auch mal jung und hatten Ideale von einer besseren Welt oder wird man einfach irgendwann so vom Geld korrumpiert, dass man seine ganzen Ideale und Vorstellungen vergisst?
In diesem Zusammenhang fällt mir ein Gedicht von Erich Kästner ein, das er 1930 verfasste, auch wenn er dies eher im Bezug auf den Krieg verfasst hat, trifft es doch auch die heutige Thematik.


DAS LETZTE KAPITEL
Am 12. Juli des Jahres 2003
lief folgender Funkspruch rund um die Erde:
daß ein Bombengeschwader der Luftpolizei
die gesamte Menschheit ausrotten werde.

Die Weltregierung, so wurde erklärt, stelle fest,
daß der Plan, endgültig Frieden zu stiften,
sich gar nicht anders verwirklichen läßt,
als alle Beteiligten zu vergiften,

Zu fliehen, wurde erklärt, habe keinen Zweck.
Nicht eine Seele dürfe am Leben bleiben.
Das neue Giftgas krieche in jedes Versteck.
Man habe nicht einmal nötig, sich selbst zu entleiben.

Am 13. Juli flogen von Boston eintausend
mit Gas und Bazillen beladene Flugzeuge fort
und vollbrachten, rund um den Globus sausend,
den von der Weltregierung befohlenen Mord.

Die Menschen krochen winselnd unter die Betten.
Sie stürzten in ihre Keller und in den Wald.
Das Gift hing gelb wie Wolken über den Städten.
Millionen Leichen lagen auf dem Asphalt.

Jeder dachte, er könne dem Tod entgehen.
Keiner entging dem Tod, und die Welt wurde leer.
Das Gift war überall. Es schlich wie auf Zehen.
Es lief die Wüsten entlang. Und es schwamm übers Meer.

Die Menschen lagen gebündelt wie faulende Garben.
Andre hingen wie Puppen zum Fenster heraus.
Die Tiere im Zoo schrien schrecklich, bevor sie starben.
Und langsam löschten die großen Hochöfen aus.

Dampfer schwankten im Meer, beladen mit Toten.
Und weder Weinen noch Lachen war mehr auf der Welt.
Die Flugzeuge irrten, mit tausend toten Piloten,
unter dem Himmel und sanken brennend ins Feld.

Jetzt hatte die Menschheit endlich erreicht, was sie wollte.
Zwar war die Methode nicht ausgesprochen human.
Die Erde war aber endlich still und zufrieden und rollte,
völlig beruhigt, ihre bekannte elliptische Bahn.


LG von einem Pessimisten, der vielleicht
doch irgendwann eines Besseren belehrt wird

Klaatu
 

MoppiMopsmann

Active member
AW: Nachdenkliches Video

"Wenn wir uns alle lieb haben" könnten wir schon einiges erreichen, finde ich. Es gibt da auch bestimmt viele Organisationen und so...
 
G

Gelöschtes Mitglied 1415

Guest
AW: Nachdenkliches Video

Die Seite hat immernoch kein Impressum!
 

topracer

Frederic Jacob
Sprechprobe
Link
AW: Nachdenkliches Video

wieso, das klappt doch gut?!?!?
Ja, jetzt geht es... weiß nicht, woran das lag, aber die Seite war bei mir komplett weiß mit drei verschiedenen Bereichen mit dem gleichen Inhalt, einer davon war unten abgeschnitten... wie so ein vollständig falsch bzw. schlecht geschriebenes und formatiertes HTML-Dokument...

Vielleicht lag es an irgendeinem Plugin oder so...

Grüße,

topracer
 

Jamie

Jamie Leaves
AW: Nachdenkliches Video

"Wenn wir uns alle lieb haben" könnten wir schon einiges erreichen, finde ich. Es gibt da auch bestimmt viele Organisationen und so...

Ich finde, dass dieses Forum da ein sehr gutes Vorbild für eine freundliches, konstruktives Miteinander ist! Wenns überall so fluppen würde!! Aber wie man hier sieht....es geht doch! :)
 

Phollux

Robert Kerick
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: Nachdenkliches Video

Also nochmal zum ersten Video.... ich finde diese Vorher Nachher Vergleiche unter der Frage: Warum machen wir uns selbst kaputt? !Drogen! haben etwas unfreiwillig Komisches. :eek:
 
G

Gelöschtes Mitglied 1415

Guest
AW: Nachdenkliches Video

"Achtung, diese Homepage wird leider nicht angezeigt, da es Probleme mit dem Impressum gibt. Schreiben Sie mir hier."

Ich weiß echt nicht was dein Problem ist, warum machst du nicht einfach ein Impressum auf die Seite?
 

Swetty8

Foren-seelen
AW: Nachdenkliches Video

Kaaltu LG von einem Pessimisten, der vielleicht
doch irgendwann eines Besseren belehrt wird


Es gibt auch noch gute Menschen in dieser Welt,die etwas für den Friden tun,oder gegen den Hunger Kämpfen,es gibt nicht nur schlechtes in dieser Welt.

Nur das Negativs wird mehr gesagt die Nachrichten sind voll davon.Und wir richten unser aufmerksam daruf.

Warum gibt es nicht mal ein Sendung die nur Positiv berichte?

Und es gibt immer ein Funken Hoffnung. (Zitat Herr der Ringe;)
 

Pandialo

P. Zweimann / Paul Conrad
Sprechprobe
Link
AW: Nachdenkliches Video

Hey!
Eigentlich wollte ich mich nicht einmischen, aber ich glaube, die Antworten auf das emotionsgeschwängerte Video sind recht einfach. Jedenfalls halte ich sie dafür.

Warum zerstören wir die Umwelt (übrigens ist es nicht unsere Welt)? Ich persönlich tue mein möglichstes, das nicht zu tun. Warum tun Menschen das? Weil sie Profit daraus schlagen. Und das sind recht wenige Menschen, alle anderen machen fröhlich mit, weil sie nicht reflektieren, wie schädlich ihr Konsumverhalten ist. Aber allein dieses zu ändern, damit ist es nicht getan. Solange wir ein System zulassen, das profitorientiert und nicht bedarfsorientiert handelt, wird das so weitergehen. Und dieses System ist Kapitalismus neoliberaler Ausprägung. Auch Kriege und Kernenergie sind unheimlich profitabel für wenige. Soldatenhelme gehen schneller kaputt als Kochtöpfe und wer das Lager voller Helme hat, der drängt auch gern Regierungen dazu, sich in Kriege einzuschalten.

Ich glaube, die angeführten Gründe, die uns kaputt machen, sind größtenteils Quatsch. Drogen sind ein Genussmittel, alle Gesellschaften hatten bisher eine Kultur des Rausches. Daher ist der Gebrauch und Genuss von Drogen meiner Meinung nach vollkommen legitim. Anders sieht es mit dem Missbrauch aus. Sobald Menschen versuchen, dem Leistungsdruck unserer Gesellschaft, sei es auf wirtschaftlicher oder sozialer Ebene, durch Drogen zu entgehen, machen sie eindeutig was falsch. Drogen zu verteufeln ist kein Weg, mit diesem Problem umzugehen, es sollte besser darüber informiert werden. Danach sollte jeder_m klar sein, was Chrystal Meth (im Video gezeigt) mit einem anstellt und welche Droge einer_m wahrscheinlich besser gefällt.
Mit Streit sieht es ähnlich aus. Wenn er richtig geführt wird, ist er unheimlich fruchtbar. Eine wirkliche Demokratie lebt davon, dass Menschen und ihre Ideen miteinander streiten. Wird dieser gesellschaftliche Aushandlungsprozess gestört oder gar nicht zugelassen, wie etwa durch einen übermächtigen Staat, der überwacht und versucht, die Wut derer, gegen die er sich taub stellt, mit Polizei unten zu halten, dann wird dieser Streit bitter. Genauso sieht es im sozialen Mikrokosmos aus. Streiten will gelernt sein, sollte auf gleicher Augenhöhe stattfinden (also hierarchie- und autoritätslos), dann ist er nicht nur nicht schlimm, sondern auch gewinnbringend.
Zu Mobilfunkstrahlung sag ich nichts, solange sich alle ohne Belege für oder gegen die These der Schädlichkeit.
Wenn sich Leute nur ungesundes Essen leisten können, zu viel Stress haben oder durch Werbung manipuliert werden, kommt es zu Ernährungsproblemen. Wir sollte froh sein, dass wir in unseren Kreisen fett werden und nicht verhungern. Das ist ein Verteilungsproblem und im marxschen Sinne ein Nebenwiderspruch des Kapitalismus. Ein ganz kleiner.

Tiere quälen? Profit. Siehe oben.

Tut mir leid, dass ich euch mit meinen Thesen erschlage, aber ehe alle nur sagen, was alles schlimm ist und dass mensch da gar nichts gegen machen kann, wollte ich mal ne radikale Lösung anbieten (lat. radix=die Wurzel). Natürlich ist es löblich, dass Menschen gegen den Hunger in der Welt kämpfen und alles, wir sollten aber das große ganze, den Zusammenhang unseres Wirtschaftens nicht aus den Augen verlieren. Die hier aufgezeigten Probleme sind emotional vielleicht sehr berührend, aber nicht die schlimmsten, mit denen wir weltweit zu kämpfen haben.

(Ich weiß, das K-Wort ist unpopulär, gerade jetzt, und ich vertrete solche Dogmen auch nicht. Eigentlich wollte ich mich im Forum nicht mehr an politischen Debatten beteiligen, aber es hat so gejuckt. Darf auch gern zur Wahrung des Forenfriedens zensiert, gelöscht oder ignoriert werden. ;))
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben