Interviewanfrage

derFlüsterer

Sprecher
Sprechprobe
Link
Es dreht sich wohl auch eher darum, dass es überhaupt eine freie Hörspielszene gibt und wie sowas im Detail funktioniert (jeder nimmt alleine für sich auf, dann schickt man sich die Daten hin und her, verschiedene Menschen mit verschiedenen Fähigkeiten, die dann ein Hörspiel gemeinschaftlich umsetzen, etc.) und nicht um bestimmte Seiten im Besonderen.
 

Delay

Well-known member
Sprechprobe
Link
"Als ich noch ein Kind war, nicht wußte noch ein noch aus ..." ... jedenfalls vor vielen Monden, gab es bei Deutschlandfunk noch Studios mit kontrollierter Akustik. Die hat man wohl eingespart.
HIER hört man ihn, meinen Erzfeind.
Hi Spirit, kannst du genauer erörten welche Stelle du meinst? Bin neugierig. Höre es mir gerade an.
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Musik ...
Sprecherin: "Es erwarten Sie heute zwei akustische Ausflüge in ganz unterschiedliche .... "
Da höre ich einen Raum mit ziemlich nackten Wänden, keine Reflektionen vom Tisch / Pult. Der Raum ist nicht sehr groß, geschätzt 10-15 qm mit normaler Raumhöhe. Könnte ein Arbeitszimmer sein.
Es ist ein Großmembran-Mikrofon vermutlich in "Kopf-über-von-seitlich-oben" Position oder IRT mäßig von vorne kopfüber, leicht geneigt.
Die Plopplaute werden gut elimiert bzw. nicht störend aufgenommen. Die Dynamik ist hoch und wohlkontrolliert, nie übersteuert. Rundfunkstandard.

Aber den Raum höre ich deutlich.
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Dagegen hört man bei HIER bei den weiblichen Voice-overs KEINEN Raumhall, sondern die kontrollierte Akustik eines Rundfunkstudios.
Der Unterschied ist deutlich zu hören. ;)

Aber so ist das, wenn man einmal "gelernt" hat, wie Raumhall "klingt", vergisst das Ohr das nie wieder ;)
 

Delay

Well-known member
Sprechprobe
Link
Findest du? Habe beides mal heruntergeladen und mir mit gleicher Lautstärke angehört, höre ehrlich gesagt wenig bis gar kein Unterschied. Sehr interessant. Gibt wohl noch einiges zu lernen und zu hören.
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Zugegeben. Das ist nicht ganz leicht zu hören und auch ein bißchen von der verwendeten Technik abhängig. Mit dem Handy Headset höre ich es auch nicht wirklich. Aber meine Referenz Kopfhörer waren jetzt auch nicht im Einsatz ;)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben