Hörspiel-Neueinsteiger

Hallo,

jetzt möchte ich mich hier auch noch mal offiziell vorstellen. Mein Name ist Simon, ich wohne in Frankfurt, bin aber meist irgendwo in Deutschland unterwegs. In diesem Thread habe ich schon kurz gesagt, wie ich zum Thema Hörspiele gekommen bin: Ich habe mit einer Gruppe Jugendlicher zusammen ein Hörspiel aufgenommen. Ganz einfach: ein Script geschrieben, Rollen verteilt, ein Hand-Mikrofon mit Decken, Tüchern und Stellwänden isoliert aufgestellt, an den PC mit Audacity angeschlossen und los ging's.
Jetzt bin ich im Nachhinein auf euer großartiges Forum gestoßen und habe ich etwas weiter informiert. Dabei sind mir auch schon einige Fehler bei unserer kleinen Produktion klar geworden. :(

Allerdings habe ich Lust bekommen noch weitere ähnliche Hörspiele aufzunehmen und mir dafür ggf. auch etwas Equipment zu kaufen. (Also immer her mit den Tipps!) Dass ich gut als Sprecher tauge, glaube ich zwar nicht, die Arbeit mit anderen hat mir aber sehr viel Spaß gemacht! Deshalb denke ich darüber nach, noch weitere Hörspiel-Workshops zu organisieren.

So, und jetzt schaue ich mich hier mal weiter um und versuche auf viele Fragen die Antworten zu finden! :rolleyes: (Zum Beispiel: Welches Mikrofon wäre das Richtige? Wie gut sind meine Kopfhörer? Reicht meine Soundkarte? Gibt es Referenz-Sounds um dies heraus zu finden? Wieso hört sich unser Hörspiel mit meinen Kopfhörern ähnlich gut an wie die Beispiele hier, wenn unsere Ausrüstung so schlecht war? ...? ...? ...?)

Grüße,
Simon
 

Thalyndra

Well-known member
Sprechprobe
Link
AW: Hörspiel-Neueinsteiger

OMG schon wieder ein "Heimatloser" Hörspielfreund, es werden täglich mehr. Wo kommen die nur alle her? :D Herzlich willkommen. Mein Zimmer ist das pinke mit viel bling bling. Aber es es sind noch andere schöne Zimmer frei :D
 

Wolfram Damerius

www.playtaste.de
AW: Hörspiel-Neueinsteiger

Hi Simon,

danke für deine Vorstellung.

Herzlich Willkommen hier im Forum. Viel Spaß und Kreativität wünsche ich dir.
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: Hörspiel-Neueinsteiger

Herzlich Willkommen hier im Forum und tobe Dich ordentlich aus. Ich denke, hier wird sich immer was ergeben mit eigenen Ideen oder anderer Mitglieder.

Viele Grüße.
 

Nightblack

Meinhard Schulte
Sprechprobe
Link
AW: Hörspiel-Neueinsteiger

Herzlich willkommen! Welches wäre denn dein Lieblingspart bei einer Hörspielproduktion, wenn nicht Sprecher? Cutter, Musiker oder Autor?
 

Tonda

Machinima Produzent
Sprechprobe
Link
AW: Hörspiel-Neueinsteiger

Hallo und willkommen!
Zu der Frage nach dem Sound: Auch bei den freigegebenen Sprechproben liegen noch Welten zwischen den verschiedenen Mikrophonen. Gleich vorweg - eine Freigabe erhält man hier nur mit einem Großmembranmikrophon. Am Günstigsten sind da wohl die Geräte der T-Bone Reihe (nicht empfehlenswert weil häufig Rauschen und Fiepen bei den Aufnahmen zu hören sind) und der Zoom Reihe (das Zoom H2 ist hier recht beliebt). Nach oben hin sind da weder preislich noch qualitativ Grenzen gesetzt. Hier sind einige Threads zu diesem Thema (z.B. http://www.hoer-talk.de/showthread.php/15327-Unsere-Mikrofone-Eine-Übersicht-für-Einsteiger) zu finden. Ich weiß ja nun nicht, welche Aufnahmen Du Dir angehört hast aber wenn es nicht gerade die eines T-Bone Mikros gewesen waren, dann solltest Du schon einen deutlichen Unterschied zu den Aufnahmen Deines nicht näher bezeichneten "Handmikros" hören können. Das kommt natürlich auch darauf an, ob Du einen studiotauglichen Kopfhörer hast oder so ein 15 Euro-Gerät. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
AW: Hörspiel-Neueinsteiger

Hallo Simon, herzlich willkommen.

Mööööööööööt! Ich muß meinem Vorredner leider gleich mal widersprechen. Die Freigabe ist hier unabhängig vom Mikrofotyp. Es ist egal, om Groß- / Kleinmembran, Dynamisch oder Bändchen - "klingen" muß es. Und es ist schlicht und einfach nicht wahr, daß Großmembranmikrofone grundsätzlich besser sind.
Es gibt hier aber zahlreiche Diskussionen / Threads zu dem Thema, die solltest Du Dir in Ruhe ansehen, bevor Du Geld ausgibst.
 

pio

Audio Engineer (BA)
AW: Hörspiel-Neueinsteiger

Hallo Simon, herzlich willkommen.

Mööööööööööt! Ich muß meinem Vorredner leider gleich mal widersprechen. Die Freigabe ist hier unabhängig vom Mikrofotyp. Es ist egal, om Groß- / Kleinmembran, Dynamisch oder Bändchen - "klingen" muß es. Und es ist schlicht und einfach nicht wahr, daß Großmembranmikrofone grundsätzlich besser sind.
Es gibt hier aber zahlreiche Diskussionen / Threads zu dem Thema, die solltest Du Dir in Ruhe ansehen, bevor Du Geld ausgibst.
YES! :thumbsup:

Herzlich willkommen ! :)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben