Dunkles Hörspiel

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
AW: Dunkles Hörspiel

Ich versuch mal, hierzu ein paar Denkanstöße zu geben. Ist ja nur eine Grundidee, also...

....Meine Interpretation: Ein blinder Junge läuft vor dem Mörder seiner Eltern davon und versteckt sich in einer nahen Höhle.

Frage: wie schnell kann ein blinder Junge einen sehenden Menschen davon laufen, dazu noch zielgerichtet? Gut, in einer Umgebung die er kennt geht das - zumindest eine kleine Weile. Aber das mit der Höhle? Wieso braucht ein blinder Junge eine Höhle? Ich frage mal bewußt auf einer anderen Ebene. Denn Höhlen haben eine Menge Hall. Jemand der sich nur nach seinen Ohren richtet wird in soetwas eher verunsichert, meidet solche Orte lieber. (Eine kleine Seitenerfahrung, die ich mit Blinden habe in halligen Räumen.)

Und woher weiß der Junge wer der/die Mörder seines Vaters ist/sind, damit er vor ihnen davon laufen kann - vor allem, um ihnen auch später nciht mehr zu begegnen?

Falls die Geschichte gespenstisch werden soll, könnte man ein paar "Geister" einbauen, die dem Jungen helfen, die aber genausogut Halluzinationen sein können. Vielleicht entdeckt der Junge auch etwas in der Höhle. Etwas, das sein Vater dort versteckt hat und weswegen er getötet wurde. Der Junge muss außerdem seine kleine Schwester beschützen. Das ergibt mehr Dramatik und Dialog. Außerdem könnten die Mörder zu zweit oder zu dritt sein. Vielleicht bedroht einer die Mutter, die noch am Leben ist.

Das mit den Geistern wäre ein guter Ansatz, aber das muß dann das gesammte Hörspiel hindurch laufen. Ab hier werfe ich noch etwas hinein: wenn die Geschichte mit dem Mord und dem Blinden Jungen, seinen Geistererscheinungen beginnt und irgendwelche Dinge passieren, wird die Geschichte soforrt vorhersehbar. Diesen Anfang dann eher zu einem späteren Zeitpunkt mehr gegen Ende einfließen lassen, gepaart mit dem Finale.

So, das waren meine Anregungen und Gedanken dazu.
 

Watchman

Christian Loges
AW: Dunkles Hörspiel

Wie wäre es denn, wenn alle aus der Gruppe von Forschern zwar als Sehende in die Höhle usw. gehen, aber plötzlich (aus ungeklärten Gründen) einer oder mehrere von ihnen erblinden?
 

An Eid Sensortyp

Dennis Prasetyo
AW: Dunkles Hörspiel

Wie wäre es denn, wenn alle aus der Gruppe von Forschern zwar als Sehende in die Höhle usw. gehen, aber plötzlich (aus ungeklärten Gründen) einer oder mehrere von ihnen erblinden?

Das erinnert mich an "Die Stadt der Blinden" von José Saramago, ein großartiges Buch!

Das ganze Thema lässt sich denke ich mit guten Sounddesign sehr geil machen! Aber worum es hier ja geht: Story muss stimmen! :)
 

schaldek

zentrifugiert
Teammitglied
Ich habe heute angefangen, einen Plot für das Konzept "Blindes Hörspiel" zu beginnen.
Noch jemand Interesse dazu etwas beizutragen?

Lgs Marek :)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Vielleicht liegt das an meinem Schwerpunkt, aber ich möchte eins zu bedenken geben:
Blinde hören sehr gerne Hörspiele und ... sie kompensieren den Mangel an Sinneseindrücken über die Augen, zum Teil mit dem Gehör.

Um mal einen Eindruck zu bekommen, empfehle ich den Film "Blink". Ich habe ihn leider nur einmal gesehen, habe aber das Drehbuch gelesen, bevor Universal es gekauft hat. (Lange Geschichte)
Eine Frau bekommt durch eine experimentelle Operation einen Teil ihrer Sehfähigkeit zurück. Sie "beobachtet" einen Mord in der Nachbar-Wohnung. Sie hört den Täter und nimmt sein Rasierwasser im Treppenhaus wahr.
Der Täter erfährt, daß sie ihn "gesehen" hat. Aber sehen kann man das nicht in unserem Sinne nennen. Alles mehr Hell/Dunkel und das nicht scharf konturiert.
Im Shoot-Out löscht sie das Licht in ihrer Wohnung und kann ihn so überwältigen, weil sie als lebenslange Blinde in der Dunkelheit besser klar kommt.

Doch nun zurück zu Deinem Hörspiel!
Blinde hören UNGLAUBLICH feine Unterschiede und Geräusche, bzw. "Präsenzen von Menschen", die wir Sehenden nicht wirklich wahrnehmen.
Das könnte man als dramaturgisches Mittel einsetzen und ... frag doch mal "Experten", was Blinde so hören können und wie fein und präzise sie unterscheiden können. Dagegen bin ich taub wie ein Pfahl.
Auch beim "Sound-Design" würde ich darauf achten. Entweder kann man wichtige Dinge sehr, sehr leise, kaum wahrnehmbar in den Hintergrund mischen und dem Blinden in der Story dadurch immer wieder einen Vorteil verschaffen.
Das ist nicht nur sehr glaubwürdig und real, sondern bietet erstaunliche Möglichkeiten. IKEA - Entdecke die Möglichkeiten. :)

... just my 2 cents
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben