DAS RELIKT DES TODES

M

MacGyver

Guest
Der Autor Gunter Arentzen hat mir erlaubt, dieses Buch von ihm, als Kostenloses Hörspiel zu nutzen. Ich fange jetzt damit an, es so zu schreiben, das es für ein Hörspiel passt.
Hier findet ihr mal die ersten 7 Seiten aus dem Buch und wie ich mir das vorstelle. Bitte gebt mir doch mal Feedback, ob ich so in der Form weiter machen kann oder nicht. Das ganze PDF hat 388 Seiten, also eine Menge zu tun :)

Anhang anzeigen 2116
 

Clara Grün

bald wieder da
Sprechprobe
Link
AW: DAS RELIKT DES TODES

Hallo MacGyver,
hab Dir ja schon in einer PN geschrieben, dass ich Dir als Unerfahrene leider keinen professionellen Input geben kann.
Wenn ich es richtig sehe, hast Du von meinem "Senf" etwas aufgenommen, drum mach ich jetzt einfach weiter, bis die Profis übernehmen:
Umsetzung finde ich sehr gelungen. Das ist mir aufgefallen:
Bei 4. und 21. heißt es "die Sprecher". Als Sprecher kommt man besser rein, wenn gleich die Namen der Rollen benant sind.
Und wenn Regieanweisung über Tonfall, Emotion durchgehend am Anfang des Textes stehen, ist es auch leichter.
Noch etwas ganz anderes: Ich habe mal gelernt, daß für die meisten Menschen Texte, die nicht durchgehend VERSAL geschrieben sind, leichter lesbar sind. Keine Ahnung, ob das heute noch auf die Leser zutrifft. Bei mir ist es so.
Weiterhin viel Spaß beim Umschreiben. Mach weiter, das wird super!
 
M

MacGyver

Guest
AW: DAS RELIKT DES TODES

Hallo Clara

Erst einmal Danke. Ja ich habe von deiner Nachricht schon was übernommen.
Auch jetzt habe ich wieder Änderungen mal gemacht.

Und wenn Regieanweisung über Tonfall, Emotion durchgehend am Anfang des Textes stehen, ist es auch leichter.

Es kann aber auch sein, das in einem Text diese Emotion erst in der Mitte kommen soll. Ich habe das bei der einen Stelle noch mal verändert und dieses auch mal ander hervor gehoben.

Noch etwas ganz anderes: Ich habe mal gelernt, daß für die meisten Menschen Texte, die nicht durchgehend VERSAL geschrieben sind, leichter lesbar sind. Keine Ahnung, ob das heute noch auf die Leser zutrifft. Bei mir ist es so.

Ich habe das Script von Giallo genommen. Da ist es so eingestellt. Darum habe ich das auch so gelassen.

Anhang anzeigen 2117

Hier mal das veränderte Dokument. Danke dir noch mal Clara und auch Nightblack für eure bisherigen Kommentare, PMs und Hilfe.

Jeder kann hier weiter seinen Senf dazu geben.
 

Silas

Mr. Cutterman
AW: DAS RELIKT DES TODES

Wenn du das gesamte Buch umschreiben willst, kann ich dir das Freeware-Programm CeltX empfehlen.
Hierzu gibt es auch einen Thread.
Das Programm dient zum Erstellen von Skripten aller Art mit passenden Formatierungen.
Ich nutze es auch und bin höchst zufrieden.

:D Mach weiter so :i-m_so_happy:
 

Civok

Drück mein Bäuchlein!
AW: DAS RELIKT DES TODES

Ich habe das Script von Giallo genommen. Da ist es so eingestellt. Darum habe ich das auch so gelassen.

Aber nach der "Figur" müsste ein Absatz kommen, dann ändert die Vorlage die Formatierung automatisch auf "Dialog". Der Dialog kommt also in die Zeile unter der Figur, nicht direkt dahinter.

Momentan ist der ganze Text als "Figur" formatiert, dadurch ist auch alles groß geschrieben. Ich habe mal die erste Seite "richtig" formatiert, damit Du siehst, wie die einzelnen Elemente formatiert sein sollten.

https://www.hoer-talk.de/upload/up/Relikt_des_Todes-1272897125.doc
 

Brandywine

Falko Diekmann
AW: DAS RELIKT DES TODES

Ich will ja nicht als Buhmann da stehen, aber ich hab ehrlich gesagt ein eher flaues Gefühl bei der Sache hier.

Einmal ist es ein Mordsaufwand 388 Seiten Roman in Skriptform zu bringen. Da reicht es nicht die Dialoge 1 zu 1 zu übernehmen und ein paar Beschreibungen weg zu lassen.

Man müßte das Ding komplett auseinander nehmen, den Handlungsrahmen vorab klar umreißen, alles in Szenen aufteilen und kürzen was das Zeug hält. Alles was nicht dazu beiträgt das die Handlung voran kommt oder zwingend zur Charakterisierung benötigt wird muß raus da. Ich weiß natürlich nicht wie du da jetzt heran gehst, deshalb sag ich das nur so allgemein.

Viel flauer wird mir aber bei der rechtlichen Seite.
Bei "Smashwords" z.B. liegt der Text auch vor. Gunter Arentzen hat Klaromat das Copyright darauf; "Smashwords" aber auch. So ganz klar ist die Rechtslage da nicht, finde ich. Kann auch sein das ich mich irre.

Also büdde nicht falsch verstehen. Ich mein das nicht böse. Ich hab nur ein wenig Sorge das aus deiner jetzigen Begeisterung eine genauso große Frustration werden kann wenn´s eben doch nicht so hinhaut.

Mit ner Eigenkreation bist du rechtlich immer auf der sicheren Seite und hast zudem mehr Freiheiten bei der Gestaltung :)
 
M

MacGyver

Guest
AW: DAS RELIKT DES TODES

Um die Rechte mache ich mir keine Sorgen. Gunter weis was er macht. In dem PDF gibt es auch noch diesen Link, der eindeutiges aussagt

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/

Ob ich 4 Wochen brauche oder 10 Monate, ist mir egal. Das ganze wird langsam wachsen. Das es nicht einfach sein wird, ist/war mir klar. Nur sind die Romane vom Gunter immer wieder eine Bereicherung, die wir uns nicht entgehen lassen sollten. Wie ich ja schon geschrieben habe, kann sich jeder der möchte, an diese Umsetzung beteiligen. Hier mal die neue Version, danke dir Civok.

Anhang anzeigen 2118
 
Zuletzt bearbeitet:

Alibaba

Erik Albrodt
AW: DAS RELIKT DES TODES

Ich will ja nicht als Buhmann da stehen, aber ich hab ehrlich gesagt ein eher flaues Gefühl bei der Sache hier.

Einmal ist es ein Mordsaufwand 388 Seiten Roman in Skriptform zu bringen. Da reicht es nicht die Dialoge 1 zu 1 zu übernehmen und ein paar Beschreibungen weg zu lassen.
Ich muss Brandywine ein wenig zustimmen. Ich kenne ja die Vorgehensweise bei der Skripterstellung der "Groschenhefte" von Gunther zu "Geisterschocker" und "Christoph Schwarz" von der Romantruhe. Da wurde heftig gekürzt und geändert, um das ganze "hörbar" zu machen. Und das war auch richtig so!
Aber - auch wenn es freigegeben wurde - heisst das nicht, dass der Autor kein Interesse mehr an seiner Arbeit hat. Wenn etwas "gepfuscht" wird (Achtung: Das ist jetzt keine Unterstellung!), dann könnte ich mir schon vorstellen, dass Gunther seinen Senf (berechtigt!) dazu abgibt.
 
M

MacGyver

Guest
AW: DAS RELIKT DES TODES

Also noch mal. Gunter Arentzen hat sein OK dazu gegeben. Dazu hier

http://www.hoer-talk.de/showthread.php?p=129613#post129613

Er hat das in dem Thread als DarkWriter geschrieben.

Hallo,

damit MacGyver nicht meine Antwort an ihn hierher kopieren muss, antworte ich am besten direkt
Also, ich bin besagter Gunter Arentzen und freue mich natürlich über das Interesse an meiner Serie.
Das Thema wäre nicht, dass ich Geld für die Rechte sehen will. Zwar verdiene ich gerne mit meinen Romanen Geld, würde aber für ein solches Projekt durchaus meine Genehmigung auch unentgeltlich erteilen.
Es ist jedoch so, dass Jaqueline Berger bereits eine Stimme hat - und zwar eine ziemlich gute. Sie wird in "Die Schatzjägerin" - ein Prequel der Horror-Serie, und auch bei den Gastauftritten in "Christoph Schwarz" von Marion von Stengel gesprochen. Sie ist die perfekte Stimme für Jack Berger, sie kennen die Hörer und darum möchte ich nicht, dass jemand anderes diesen Charakter spricht. Zumal Marion von Stengel mehrfach erwähnte, dass ihr die Figur sehr gefällt.
Daher scheidet die Jaqueline-Berger-Serie aus, denn wenn sie jemals vertont werden sollte, kommt für mich nur Marion von Stengel in Frage.
Ich hatte übrigens Ende 2009 eine Anfrage eines anderen Labels, dort ging es um die Vertonung von "Reconquista" - der 2. große Jack-Berger-Roman. Auch dort kam es nicht zur Zusammenarbeit, weil sie Marion von Stengel nicht engagieren konnten.

Was ich MacGyver und auch hier dem Forum anbieten kann, sind zum einen ein Taschenroman mit dem Titel "2098 - Leben und Sterben im Moloch" sowie ein Horror-Roman, den ich kostenfrei bei Scribd und auf dem iPhone anbiete; "Das Relikt des Todes". Ein Roman für einen Verlag, der dann jedoch "nicht in die Gänge" kam. Statt ihn anderweitig anzubieten habe ich ihn freigegeben; man muss ja nicht alles zu Geld machen
Sollte Interesse bestehen, stelle ich die Rechte zur Vertonung gerne ksotenfrei zur Verfügung.

Schönen Sonntag noch

G. Arentzen

Darum Bitte jetzt nicht die ganze zeit auf den Rechten pochen. Ich habe mit ihm das auch noch per Mail geklärt.

Was das kürzen angeht, so werde ich das schon hin bekommen. Klar werde ich Gunter auch weiterhin das ganze schicken, damit er sieht, was mit seinem guten Werk passiert.

Darum Bitte jetzt nicht noch mehr Leute, die hier schreiben, wegen den Copywrite Rechte oder was für eine Arbeit das ist. Besser wäre es, wenn sich die Profis mal das ansehen, was ich bisher erstellt habe und dazu was sagen. Es gab ja schon hier einige, die sich geäußert haben dazu.

Und es können ja noch Personen daran mit arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alibaba

Erik Albrodt
AW: DAS RELIKT DES TODES

Darum Bitte jetzt nicht noch mehr Leute, die hier schreiben, wegen den Copywrite Rechte oder was für eine Arbeit das ist. Besser wäre es, wenn sich die Profis mal das ansehen, was ich bisher erstellt habe und dazu was sagen. Es gab ja schon hier einige, die sich geäußert haben dazu.
Okay :D Habe nicht gewusst, dass das keine offene Diskussion ist ^^
 

Alibaba

Erik Albrodt
AW: DAS RELIKT DES TODES

und um den ganzen jetzt auch den ironischen Unterton zu nehmen: Wenn Du Hilfe brauchst, dann bist Du hier genau richtig! :)
 
M

MacGyver

Guest
AW: DAS RELIKT DES TODES

Okay Habe nicht gewusst, dass das keine offene Diskussion ist ^^

Na ja ist es schon. Nur bringt es mich nicht weiter, wenn 5 Leute schreiben, was für eine Arbeit das ist. Sagen wir mal, ich bin in einem alter, wo ich das schon beim ersten mal verstanden habe :D

Darum einfach Hilfe Stellung geben, damit ich das gut hin bekomme oder sogar daran beteiligen.
 

bob7

__________________
AW: DAS RELIKT DES TODES

Hallo Leute. Ich möchte vorschlagen, das Textmaterial das hier entsteht nicht öffentlich auszutauschen. Das Forum ist offen und jeder kann hier die Texte abgreifen. Wäre besser Ihr macht das per PN.

Ich finde es toll, MacGyver, dass Du Deine Ideen hier offen zur Verfügung stellst und ebenfalls, dass Gunter sich so superkooperativ verhält.
Viel Glück für das Skript!
 

Alibaba

Erik Albrodt
AW: DAS RELIKT DES TODES

Darum einfach Hilfe Stellung geben, damit ich das gut hin bekomme oder sogar daran beteiligen.
Okay, dann los. Ich kenne Giallos Skriptvorlage und arbeite mittlerweile nur noch damit. Nutze sie! Eine Einarbeitung in CeltX lohnt sich sicher, ist aber mühsam.
CeltX hilft Dir ungemein beim Brainstorming, Charakterisierung und Szenenmanagement. Aber das brauchst Du hier nicht. Du hast ja bereits eine Buchvorlage, bei der ich davon ausgehe, dass sie bereits dramatisch und mit Spannungsbogen aufbereitet und durchdacht ist.
Nun gilt es, diese Vorlage in hörbare Form zu pressen.
Die Vorlage entspricht vom Umfang her 6 normalen Hörspielen nach Heftvorlage. Das entspricht einer Spielzeit von 5-6 Stunden. Das könnte ein Mehrteiler werden, aber auch eine Doppel-CD. Was planst Du? Wie gehst Du vor?
Welche Handlungsstränge sind wichtig?
Möchtest Du es im Hörspielprojekt umsetzen? (In diesem Fall musst Du durch eine Kontrollinstanz (Lektorat). Das ist sinnvoll, aber auch frustrierend, wenn man nicht mit kritischen Anmerkungen umgehen kann. ;) )

Im Augenblick habe ich Bedenken, weil Du so schnell Ergebnisse postest ("ich habe DIESEN Text. Und so sieht mein Skript dafür aus..."). Wenn es sich um über 300 Seiten handelt, dann ist das ein irritierndes Vorgehen. Du verzettelst Dich in Einzelheiten/Kleinigkeiten. Bitte behalte das Gesamtbild im Auge. Wo willst Du hin?

Du magst alt genug dafür sein! Ich bin 46 und Du? :angel:
 
M

MacGyver

Guest
AW: DAS RELIKT DES TODES

Bob
Hallo Leute. Ich möchte vorschlagen, das Textmaterial das hier entsteht nicht öffentlich auszutauschen. Das Forum ist offen und jeder kann hier die Texte abgreifen. Wäre besser Ihr macht das per PN.

Danke dir Bob. Ich werde nur erst einmal das Posten, was ich bisher erstellt habe. Den Rest bekommt man nur noch auf Anfrage dan. Ist glaube ich besser so. Mir ging es nur darum, ob ich da auf dem richtigen Weg bin, damit man damit später was anfangen kann.

Alibaba
Die Vorlage entspricht vom Umfang her 6 normalen Hörspielen nach Heftvorlage. Das entspricht einer Spielzeit von 5-6 Stunden. Das könnte ein Mehrteiler werden, aber auch eine Doppel-CD. Was planst Du? Wie gehst Du vor?

Darum mache ich mir Gedanken, wenn es so weit ist. Jetzt schon zu sagen, ich mache 2 Teile oder 5, ist in meinen Augen noch zu früh. Ich muss erst mal das wichtige von dem unwichtigen trennen :)

Welche Handlungsstränge sind wichtig?

Da bin ich dabei.

Möchtest Du es im Hörspielprojekt umsetzen? (In diesem Fall musst Du durch eine Kontrollinstanz (Lektorat). Das ist sinnvoll, aber auch frustrierend, wenn man nicht mit kritischen Anmerkungen umgehen kann. )
Ja auf jeden Fall möchte ich das hier umsetzen. Das ist ja der Sinn des ganzen :wink:
Und ich kann auch ziemlich verbissen sein. Und Kritik kann ich ab haben.

Du magst alt genug dafür sein! Ich bin 46 und Du?
OK du bist 7 Jahre älter :D

Ist zwar ein anderes Bsp. aber mal so, wie ich die Sachen angehe.

Als ich 2008 mit der Mikroskopie angefangen habe, wurde mir geraten, erst mal den Umgang zu lernen und danach Bilder machen. Ich habe beides zur gleichen zeit gemacht. Resultat, das ich mich zu einem der guten Mikroskopiker zählen kann, die alles sehr gut in Bilder fest halten. Und in meinem Bereich Flechten den ich seit 2009 mache, habe ich bisher sehr viel lernen und umsetzen können. Zum erstaunen vieler Profis, die das schon 30 Jahre machen.

Was ich nur sagen möchte ist, das ich eine Sache anfange und sie mit meinem Kopf durch setze. Ich werde da auf jeden Fall weiter machen. Wenn mir jemand hilft, Super. Tipps sind auch immer gerne gesehen. Aber aufgeben werde ich da nicht. Und wenn ich 2 Jahre dazu brauche :music:
 
D

DarkWriter

Guest
AW: DAS RELIKT DES TODES

Hallo,

ich würde niemals die rechtliche Seite unbeachtet lassen, wenn ich die Rechte an meinem Werk abgebe. Ich bin - auch wenn ich ein Sympathisant der Piratenpartei bin und nicht in Krämpfe verfalle, wenn es um Downloads von Hörspielen geht - bedacht darauf, die Rechte zu wahren.
Bei Smashwords habe ich das Buch eingestellt, um es auch auf dem iPhone anbieten zu können. Dazu habe ich vorher die rechtliche Seite gecheckt und in den FAQ von Smashwords ganz klar gefunden:

Do I own my copyright if I publish with Smashwords?
You own your copyright. When you publish with Smashwords, you grant Smashwords a non-exclusive right to publish, promote and distribute your book, as well as samples of your book. Because the relationship is non-exclusive, you can publish and distribute via other services, if you wish.​

Daraus ergibt sich, dass ich die Rechte, etwa zur Vertonung, weitergeben kann.

Was eine Vertonung anbelangt - ob sich der text dafür eignet oder nicht müssen jene entscheiden, die sich damit auskennen. Es sind die beiden Texte, die ich aufgrund der Rechte anbieten kann. Ich habe auch noch eine kurze, knackige Novelle mit Horror-Thema, ebenfalls bei Scribd. Auch die kann ich anbieten. Mir geht es auch nicht darum, dass irgend etwas von mir vertont wird, da will ich mich gar nicht aufdrängen. Ich wollte nur MacGyver etwas an die Hand geben, weil wir uns schon lange kennen und ich eben auch ein paar Texte habe, die ich frei abgebe.
Ich weiß, dass ich einen Stil pflege, der eine Umsetzung als Hörspiel nicht gerade einfach macht. Hin und wieder plaudere ich, schreibe Nebenszenen, die sich mit dem Anspruch an Action und Spannung, die man an ein Hörspiel setzt, nicht vertragen. Das kommt schlicht daher, dass ich nicht für diesen Markt schreibe, sondern primär, wenn ich am Mac sitze, den Leser vor Augen habe, nicht den Hörer. :) Das soll nicht arrogant klingen, oder abwertend.

Rechtlich kann ich sagen, dass die Texte auf der sicheren Seite sind. Was die Vertonbarkeit anbelangt, da muss ich passen, sorry.

Anbei die Novelle. Sie ist kein Geheimnis, da auch sie bei Scribd.com steht (und bei Smashwords, glaube ich), so dass sie jeder finden kann. Ist ja Creative Commons. Und ehe nun jemand lange suchen muss … :rolleyes:
 
M

MacGyver

Guest
AW: DAS RELIKT DES TODES

Hallo Gunter

Danke dir. Ich finde das cool, wie du das immer handhabst. Habe ich dir ja schon oft genu gesagt :)

Ja deine Schreibweise in der Kürze ist schon eine harte Nuss :D Ob das an dem Mac liegt, das du so gut und kurz alles auf den Punkt bringen kannst ;)

Danke auch für das neue Skript. Da gibt es ja jetzt mehr als genug hier, wo sich einige mit neuen Themen beschäftigen können. Ich werde auf jeden Fall das erwähnte Buch umsetzen, braucht halt nur seine Zeit.
 

bob7

__________________
AW: DAS RELIKT DES TODES

Großartige Sache. Vielen Dank!
Mir fällt dabei noch ein MacGyver und Alle: Man kann natürlich auch eine Hörbuchversion probieren oder eine inszenierte Lesung. Das ist vielleicht für den Anfang ein leichterer Einstieg, weil man näher am Original bleiben kann.
Aber das nur als Idee. Natürlich finde ich eine Hörspielbearbeitung auch super, auch mit den gegebenen Voraussetzungen.

Unser Lektorat hier im Hörspielprojekt ist übrigens nicht so "scharf" wie es teilweise anklang. Wir prüfen zunächst auf illegales (Menschenverachtendes usw.) und geben dann, so gut wir können, Tipps zu Dingen die uns auffallen. Nichts weiter. Also keine Furcht ;)
 
M

MacGyver

Guest
AW: DAS RELIKT DES TODES

Bob
Aber das nur als Idee. Natürlich finde ich eine Hörspielbearbeitung auch super, auch mit den gegebenen Voraussetzungen.
Das ist mein Plan B, wenn das Hörspiel Plan A nicht klappt :D

Unser Lektorat hier im Hörspielprojekt ist übrigens nicht so "scharf" wie es teilweise anklang. Wir prüfen zunächst auf illegales (Menschenverachtendes usw.) und geben dann, so gut wir können, Tipps zu Dingen die uns auffallen. Nichts weiter. Also keine Furcht
Uie, da könnte es doch das eine oder andere geben. Wer die Werke von Gunter kennt, weis das es ziemlich Blutig werden kann. Bei diesem Werk auf jeden Fall, das kann ich schon mal so sagen. Nur weg lassen kann man das nicht. Ich hoffe das es da keine Probleme geben wird.
Aber sonst gibt es nichts Menschenverachtendes.
 

bob7

__________________
AW: DAS RELIKT DES TODES

Uie, da könnte es doch das eine oder andere geben. Wer die Werke von Gunter kennt, weis das es ziemlich Blutig werden kann. Bei diesem Werk auf jeden Fall, das kann ich schon mal so sagen. Nur weg lassen kann man das nicht. Ich hoffe das es da keine Probleme geben wird.
Aber sonst gibt es nichts Menschenverachtendes.

Nein, nein. Keine Sorge.
Wir sprechen hier von klassischem gesetzlich verbotenem Kram. Etwas was dazu führt, dass das Forum geschlossen wird.

"Normale Unterhaltungsgewaltätigkeiten" oder "Ab 18 Inhalte" sind damit nicht gemeint.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben