Sprechprobe Luscinia

Luscinia

Active member
@PeBu34 Du solltest besser nicht übertreiben, sonst mache ich meine Drohung wahr! Muhahaha...
Ne aber im Ernst, danke für die Blumen. ^^ Ich hab jetzt alles umgestellt was ging, ohne mein Zoom H2N für mich als Maulwurf unbedienbar zu machen. Mal sehen, ob bzw. wwas sich so ergibt.
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
sonst mache ich meine Drohung wahr!
Dass du dich vergisst? Damit hättest höchstens du ein Problem! :p Wie gesagt: Mit den Shorties kannst du anstellen, was dir Spaß macht! Also: Rolle raussuchen - oder einen ganzen Shortie komplett mit mehreren Stimmen einsprechen - und wenn du willst auch Geräusche und Musik hinzufügen. Viel Spaß dabei! :)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Ich gehe mal davon aus, daß es sich beim "M" Mikrofon um Niere handelt. Das ist doch für Aufnahmen für reine Sprecher sehr gut geeignet.
Aber ich finde nirgends ein Polarpattern. Hat dazu jemand ein paar Infos?
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo Luscinia!

Sorry, ich wollte diese Nachricht in einem anderen Fenster im "Hintergrund" klären. Aber bei den vielen gleichzeitig geöffneten Fenstern, ist da etwas durcheinander gekommen. Bitte einfach ignorieren. ;)
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Ich misch mich ja sonst nicht ein, wenn es um die technische Seite geht, aber jetzt schubs ich diesen Beitrag doch zumindest mal hoch. Vielleicht wurde ja einfach übersehen, dass @Luscinia an ihren Sprechproben gearbeitet hat. :)

Wenn @Spirit328 - oder eines der anderen "Fledermausohren" - schon per PN geantwortet hat, hab ich nichts gesagt und verzieh mich leise wieder in meine Schreiberecke.:oops: *duck und wegschleich*

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo @Luscinia!

Irgend wie hat da etwas im Ablauf nicht funktioniert.

Vielen Dank an @PeBu34 für den Hinweis. Doch jetzt bin ich zu müde und die Fledermausohren auch!
Morgen höre ich mal ein und gebe Dir Feedback!

Viele Grüße
Thorsten
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo @Luscinia !

Wie Marco schon schrieb: Die Aufnahmen sind technisch recht gut. Leider sind sie in Stereo. Das macht nicht nur ein etwas lauteres Rauschen, sondern führt zu einigen anderen Problemen. Bitte alle (Sprach-) Aufnahmen NUR und ausschließlich in MONO!!!! :)

Der Raumhall wohnt bei Dir nicht, was SEHR gut ist ;)
Ein bißchen mehr Pegel darf es schon noch sein.
Außerdem würde ich Dir aus mehreren Gründen zu einem sog. Plopp-Schutz raten. Erstens findest Du Deine optimale Sprechposition sehr viel schneller und präziser wieder. Außerdem reduziert es die Plopplaute ("Papplakat", "Pepperoni" ....) und wenn Du so richtig "Gas" gibst, kommen die "T" Laute auch ein bißchen heftiger rüber. Ein ordentlicher Plopp-Filter kostet ca. 15 €.
Wenn Du ihn Dir so einstellst, daß Du ihn mit der Nase leicht berührst und dann 1,73 mm (also ein klitze kleines Stückchen) den Kopf zurück nimmst, dann hast Du die Gewissheit, daß Du eine möglichst gute Aufnahme machen kannst. Außerdem sieht es richtig cool aus ;)

Vom Klang her gefällt mir "Arrogant" am besten. Da nimmt das H2n Deine Stimme gut auf und sie klingt offen, präzise und sehr natürlich. So hätten wir das gerne :) . Das ganze mit einem guten Schuß mehr Pegel und was Ellerbrock schon geschrieben hat. Das sollte Dich qualitativ weit nach vorne bringen.

Mach ruhig mal ein paar Testaufnahmen, wo Du als Text Deine Position beschreibst und Dir die Unterschiede anhörst. Als Daumenregel sagt man 8-10 cm vom Mikrofon entfernt sollten Deine Lippen sein. Manchmal ist es etwas weniger, manchmal etwas mehr. Das probieren auch die Profis immer wieder aufs Neue aus. Da bist Du in aller bester Gesellschaft.
Achte mal bei Deinen Aufnahmen darauf, wie sich der Klang Deiner Stimme verändert und experimentiere mal damit. Bewege Dich mal bewußt (!) ein Stück zur Seite, dreh den Kopf mal nach links und rechts, neige ihn nach oben oder unten. Erst mal nur ein bißchen und dann mal extrem. Hör Dir die Unterschiede an und dann kannst Du sie gestalterisch einsetzen ... und geh auch mal bis auf 2, 3 cm an das Mikrofon heran und sprich ganz sanft, leise, flüsternd.

So gewinnst Du ein sicheres Gefühl dafür, wie das klingt und welchen Einfluß die Position vor dem Mikrofon hat.

Einen Tipp hätte ich noch zum Plopp-Schutz: Ich würde ihn auf ein separates Mikrofonstativ montieren, damit Du ihn zur Seite drehen kannst, wenn Du einmal ganz nah ans Mikrofon heran möchtest. Eine haptische Markierung auf dem Plopp-Schutz-Stativ hilft Dir dabei die optimale Position wieder zu finden und weiterhin gute Aufnahmen zu machen.

Was mir persönlich gut gefällt, ist Deine klare und deutliche Aussprache. Sie klingt dennoch sehr natürlich, nicht übertrieben oder gekünstelt. Mir gefällt sie sehr gut und ich glaube Dir sofort jedes Wort. Klasse!

Du steigst schon recht weit oben mit der Qualität Deiner Aufnahmen ein. Jetzt nur noch ein bißchen optimieren und dann wird das ganz großes Kino :)

Viele Grüße
Thorsten
 

Luscinia

Active member
@Spirit328 Wow, danke für deine umfassende Rückmeldung - Und bevor ich unter die Decke verschwinde (Wenn auch diesmal nur zum Schlafen) und von leuchtenden Käsemonden träume, will ich noch eben schnell darauf eingehen.
Einen Plopp-Schutz habe ich sogar noch, glaube ich. Wenn ich gut war, habe ich den damals zum H2N dazu bestellt. Wenn nicht, hättest du da eine konkrete Empfehlung?
Ein Stativ war auf jeden Fall dabei und Klebepunkte zum Markieren habe ich quasi en masse.
Maulwurf sein sei Dank. :p
Das Einzige, was mich etwas nachdenklich stimmt, ist die Monosache. Vermutlich blamiere ich mich mit dieser Frage bis auf die Knochen, aber könnte mir evtl. ein H2N-Nutzer step by step erklären, wie und wo ich das umstelle? Die Anleitung ist leider nicht sehr aufschlussreich. :eek:
Und noch wichtiger für mich als Blinde: Wirkt sich das auf den Record-Modus aus?
Normalerweise starte ich die Aufnahme einfach mit einem Knopfdruck. Boing... Und der Ton läuft!
Wenn die Mono-Einstellung jedoch in einem Menü versteckt ist, das sich jedes Mal vor der Aufnahme öffnet und ich zwischen verschiedenen Dingen wählen muss, bevor ich mit dem Einsprechen starten kann, wird es ein bisschen knifflig und eine Nachbearbeitung wahrscheinlich eher kontraproduktiv...?
Wenn mir da jemand weiterhelfen könnte, wäre ich euch extrem dankbar und könnte sogar darüber nachdenken, euch was von meinem leuchtenden Mondkäse abzugeben (s. Vorstellungsthread)

Ansonsten erstmal gute Nacht in die Runde und bis Morgen hoffe ich. :)
 

Ellerbrok

Hoer-Stalker
Teammitglied
Sprechprobe
Link
könnte mir evtl. ein H2N-Nutzer step by step erklären, wie und wo ich das umstelle?
Ganz einfach: Gar nicht!

Das H2n KANN nicht in Mono aufnehmen.

Wenn aber die Einstellungen so gemacht wurden, wie ich geschrieben hatte (MS-Modus und S:Off), dann besteht die aufgenommenen Datei aus zwei exakt gleichen Stereospuren. Man kann in der Nachbearbeitung (z.B. im Audacity) ohne schlechtes Gewissen und ohne Nebeneffekt "Stereo to Mono" umwandeln.
 

Luscinia

Active member
@Ellerbrok Okay, dann versuche ich nochmal, dieses MS off zu finden - Wobei ich glaube, dass wir das sogar eingestellt haben und ich das mit dem Stereo to Mono verschwitzt habe. :eek:
 

Ellerbrok

Hoer-Stalker
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Wenn ihr oben am H2n das Rädchen auf MS gestellt habt, kann man mit diesem seitlichen Wippschalter solange nach unten wippen, bis im Display S:Off steht. Da muss dir vielleicht nochmal jemand helfen, wenn ihr das noch nicht gemacht habt.
 

Luscinia

Active member
@Ellerbrok Aaaaaaahhhhh, meinst du den Schalter für Play/vor/zurück? Ich schätze mal, dass man dafür zuerst das Wiedergabemenü verlassen muss... Wenn ja, was muss man aufrufen, damit das mit dem Wippschalter funktioniert? Record?
 

Luscinia

Active member
@Ellerbrok Okay, ich versuch's mal. Nur: Wenn ich mein Zoom einschalte und mit dem Wippschalter agiere, geht er durch meine bereits bestehenden Aufnahmen... Sollte ich die vorher löschen bzw. von der Karte schieben?
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben